1. Fuldaer Zeitung
  2. Fulda

Arbeit und Ausbildung für 24 Jugendliche mit Förderbedarf - Perspektiva zieht Jahresbilanz

Erstellt:

Fulda: Jahresbilanz Perspektiva - Weihnachtsbaumverkauf am Theresienhof
Wie jedes Jahr verkauft Perspektiva am Theresienhof regionale Weihnachtsbäume aus dem Hosenfelder und Gieseler Forst. Der Erlös kommt den Jugendlichen zugute. © Carolin Baier (Perspektiva)

Das Unternehmernetzwerk Perspektiva ist in Deutschland einmalig. Mehr als 100 heimische Firmen haben sich zusammengeschlossen, um Jugendlichen mit Förderbedarf Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu eröffnen. Im Jahr 2022 wurden 24 junge Frauen und Männer vermittelt.

Fulda - Mitglieder des Netzwerks Perspektiva haben bei einer Beiratssitzung auf die Erfolge im Jahr 2022 zurückgeblickt. Sie sprachen dabei über Finanzen, den Status quo der Jugendlichen sowie neue Projekte, teilt das Netzwerk in einer Pressenotiz mit. Anlass zur Freude gaben demnach vor allem die diesjährigen Vermittlungszahlen.

Fulda: Perspektiva vermittelt 24 Jugendliche in Ausbildung und Arbeit

So konnten im Jahr 2022 bei Perspektiva zwölf Jugendliche in eine sozialversicherungspflichtige Festanstellung an verschiedenen Stellen im Unternehmernetzwerk vermittelt werden. Drei von ihnen kommen aus einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen und haben heute einen Anstellungsvertrag auf dem Arbeitsmarkt. Zwölf weitere Jugendliche haben den Schritt in eine Ausbildung im Unternehmernetzwerk geschafft, drei von ihnen über das Budget für Ausbildung – einem Programm, bei dem die Agentur für Arbeit Assistenzleistungen und Lohnkosten für die Azubis mit Behinderungen finanziell fördert.

In ganz Hessen beziehen laut Perspektiva nur neun Personen das Budget für Ausbildung, acht von ihnen werden vom Netzwerk aus Fulda begleitet. Sechs junge Frauen und Männer haben 2022 ihren Hauptschulabschluss absolviert. Aktuell unterstützt Perspektiva 42 Jugendliche bei der Berufsorientierung und -vorbereitung, Qualifizierung und Ausbildung. (Lesen Sie auch: Inklusion statt Isolation: Bürgerstiftung Antonius feiert 120-jähriges Jubiläum)

„Das sind große Erfolge, hinter denen viel Einsatz und Arbeit stecken“, wird Perspektiva-Geschäftsführer Jan Martin Schwarz zitiert. „Vor allem beim Budget für Ausbildung sind wir Spitzenreiter, und nicht umsonst werden wir bundesweit zu Fachvorträgen und Diskussionsrunden eingeladen, um unsere Erfahrungen Erfahrungen mit dem Unternehmernetzwerk zu teilen.“ Dass hinter all den Zahlen beeindruckende Geschichten stecken, zeige der Lebenslauf eines 21-Jährigen aus Poppenhausen: Der junge Mann wollte nach mehreren Etappen im Netzwerk antonius und bei Perspektiva unbedingt einen Arbeitsplatz außerhalb der Werkstatt, um unabhängig und selbstständig zu leben. Nach zwei Praktika bei der Bäckerei Pappert konnte er dort zum Januar 2022 in seinem Heimatdorf in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis übernommen werden.

Perspektiva verkauft Weihnachtsbäume am Theresienhof

Ein weiterer Höhepunkt im Perspektiva-Jahr sei die Einweihung des WG-Wohnhauses „Perspektiva Wohnen #79“ am Theresienhof gewesen. Elf Einzelzimmer bieten jungen Menschen im Übergang zwischen Schule und Beruf ein Zuhause. Die Stadt Fulda habe die Renovierung des Gebäudes mit 70.000 Euro unterstützt. Die Gesellschafter von Perspektiva haben 30.000 Euro beigesteuert. Ebenso am Theresienhof befinde sich ein Auszugshaus, das Perspektiva-Gesellschafter im Frühjahr 2022 in Eigenregie zu einem Wohnhaus für eine fünfköpfige Familie aus der Ukraine hergerichtet und ausgestattet hätten. (Lesen Sie auch: Wohnraum, Job und Freizeit: Bürgerstiftung antonius gibt Ukraine-Flüchtlingen eine Perspektive)

Fulda: Perspektiva Jahresbilanz - Ukrainische Familie zieht am Theresienhof ein
Im Juli diesen Jahres konnte die ukrainische Familie Kolomichuck in das renovierte Wohnhaus am Theresienhof einziehen. Rechts Perspektiva-Geschäftsführerin Silke Gabrowitsch. © Maximilian Fischer (Perspektiva)

„Das Projekt war ein Beweis dafür, dass Perspektiva ein funktionierendes tragfähiges Netzwerk ist!“, sagt Perspektiva-Geschäftsführerin Silke Gabrowitsch. Neu in diesem Jahr sei auch das Sozialkompetenztraining „Fit durch die Ausbildung“ gewesen, das Kollegen von Perspektiva in Kooperation mit dem Bildungszentrum Bau Osthessen durchführen. Rund 110 Azubis der Lehrbauhalle würden pro Ausbildungsjahr an dem Programm teilnehmen, das der Landkreis finanziell unterstütze. Ziel sei es, soziale Kompetenzen zu stärken und Ausbildungsabbrüche zu verhindern.

Fuldaerinnen und Fuldaer könnten die Arbeit von Perspektiva auf verschiedene Arten unterstützen. Die Fördergemeinsschaft freue sich über Spenden und sucht zur Verstärkung des Teams engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – ob Handwerker oder Sozialpädagogen. Wie jedes Jahr verkauft Perspektiva am Theresienhof regionale Weihnachtsbäume aus dem Hosenfelder und Gieseler Forst. Der Erlös komme den Jugendlichen zugute. Geöffnet ist der Weihnachtsbaumverkauf ab sofort montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr. (sob)

Auch interessant