Kreis Kassel: Opfer von einem Raub-Überfall wurde ein 16-Jähriger in Vellmar
+
Im Bahnhof in Fulda ging der Polizei ein Ladendieb ins Netz (Symbolbild).

Mann droht Verfahren

Festnahme im Bahnhof: Ladendieb hatte Teppichmesser in der Hosentasche

Im Fuldaer Bahnhof hat die Bundespolizei einen Dieb festgenommen. Der Mann aus Bad Hersfeld hatte ein Teppichmesser mit ausgefahrener Klinge in der Hosentasche.

Fulda - Die Bundespolizei hat am Sonntag einen 37-Jährigen aus Bad Hersfeld festgenommen. Nach Angaben der Beamten hatte der Mann in einem Blumenladen im Fuldaer Bahnhof diverse Tücher aus der Auslage mitgehen lassen.

Nachdem der Langfinger gefasst war, meldete ein 45-Jähriger den Diebstahl seines Smartphones. Wie sich herausstellte, hatte der Ladendieb den 45-Jährigen wegen Zigaretten angesprochen und dann auch dessen Handy gestohlen.

Gefährlich für die Polizisten: Bei der Durchsuchung des Verdächtigen fanden die Beamten ein Teppichmesser mit ausgefahrener Klinge. Der 37-Jährige muss sich daher möglicherweise in einem Strafverfahren wegen Diebstahls mit Waffen verantworten. Das Diebesgut wurde an die Besitzer zurückgegeben. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der wieder frei. (mal)

Lesen Sie hier: Feiern ohne Corona-Abstand: Polizei räumt Shisha-Bar mit 100 Gästen in Schlüchtern. Und: Hauswand in Schlitz mit Eiern beworfen - Polizei sucht Zeugen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema