Das Symbolbild zeigt einen Mann in Fesseln.
+
Die Bundespolizei hat im Bahnhof in Fulda einen Ladendieb festgenommen. (Symbolbild)

Detektiv bemerkt Diebstahl

Polizei nimmt im Fuldaer Bahnhof Ladendieb fest - und findet Messer

Die Polizei hat im Fuldaer Bahnhof einen Ladendieb festgenommen. Der Mann hatte ein Messer mit einer 17 Zentimeter langen Klinge bei sich.

Fulda - Die Bundespolizei ermittelt nach einem Zwischenfall im Bahnhof in Fulda wegen „Diebstahls mit Waffen“. Ein 41 Jahre alter Mann hatte am Sonntagvormittag in einer Drogerie im Bahnhof eine Dose Bier geklaut. Der Ladendetektiv wurde auf den Diebstahl aufmerksam - und hielt den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Bundespolizei fest.

„Der Langfinger zeigte sich aggressiv, zudem hatte er den Detektiv geschubst, bedroht und beleidigt. Erst nachdem Bundespolizisten dem Mann Handschellen angelegt hatten wurde er ruhiger“, berichtet die Bundespolizei. (Lesen Sie hier: Ohne Corona-Maske und Ticket im ICE nach Fulda erwischt: Mann verletzt zwei Polizisten)

Fulda: Polizei nimmt im Bahnhof Ladendieb fest - und findet Messer

Bei der Durchsuchung fanden Bundespolizisten ein Messer mit einer 17 Zentimeter langen Klinge. Die Stichwaffe befand sich im Rucksack des Diebs. Die Beamten stellten das Messer sicher und leiteten entsprechende Ermittlungsverfahren ein. (zen)

Das könnte Sie auch interessieren