Person mit Streichholz begeht Brandstiftung.
+
Im Falle einer Brandstiftung in Fulda-Rodges sind zwei dringend Tatverdächtige festgenommen worden. (Symbolbild)

Mutmaßlich: Feuer in Fulda-Rodges gelegt

Polizei fasst zwei Brandstifter aus Fulda

Ermittlungserfolg der Kriminalpolizei Fulda: Im Nachgang zum Brand eines Gebäudes im Fuldaer Stadtteil Rodges in den frühen Morgenstunden des 8. Mai sind zwei dringend tatverdächtige Personen ermittelt worden.

Fulda - Wie die Polizei bereits berichtete, brannte am frühen Freitagmorgen des 8. Mai in der Straße „Am Haimberg“ auf einem Firmengelände im Ortsteil Rodges ein Unterstand mit Feuerholz. Der Feuerwehr gelang es, das Feuer zeitnah zu löschen, sodass ein Ausbreiten des Brandes auf angrenzende Gebäude verhindert werden konnte. Glücklicherweise wurde bei dem Brand keine Person verletzt.

Brandstiftung in Fulda-Rodges: Zwei dringend Tatverdächtige aus Fulda

Die Kriminalpolizei Fulda nahm umgehend die Ermittlungen auf, heißt es in der Mitteilung. Bereits eine Woche nach dem nächtlichen Feuer konnten die Beamten eine 23-jährige Frau und einen 24-jährigen Mann aus Fulda als dringend tatverdächtig ermitteln.

Polizei: Dank Zeugenaussagen überführt

Die beiden Personen gerieten durch Zeugenangaben sowie die Sicherung umfangreicher Spuren in den Fokus der Kriminalbeamten. Bei der Polizei ließen die Beschuldigten sich dazu ein, das an einer Gebäudeseite errichtete Brennholzlager vorsätzlich in Brand gesetzt zu haben.

Nach Angaben der Ermittler ist zu vermuten, dass die Tat aus Unüberlegtheit und aufgrund übermäßigem Alkoholkonsums verübt wurde. Die beiden Beschuldigten wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

jev

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema