Ein geklautes Smartphone brachte die Polizei auf die Spur eines Mannes, der zu Hause Ecstasy und Marihuana lagerte.
+
Ein geklautes Smartphone brachte die Polizei auf die Spur eines Mannes, der zu Hause Ecstasy und Marihuana lagerte. (Symbolfoto)

37-Jähriger festgenommen

Vermisstes Handy weist Polizei den Weg: Ecstasy, Marihuana und Haschisch bei Fuldaer gefunden

Die Suche nach einem gestohlenen Smartphone hat die Polizei Osthessen in der Nacht zum Freitag auf die richtige Spur gebracht: Bei einem 37-jährigen Mann aus Fulda fanden die Beamten Ecstasy-Tabletten sowie mehrere Gramm Marihuana und Haschisch.

Fulda - Dabei waren die Polizisten am Freitagmorgen zunächst noch auf der Suche nach dem vermissten Handy einer 44-jährigen Frau. Diese war am Donnerstagabend mit ihren Kindern in der Fulda-Aue unterwegs. „Während des Spielens mit ihren Kindern legte sie ihr Smartphone auf eine Sitzgelegenheit. Als die Familie die Örtlichkeit verließ, vergaß die Frau ihr Handy“, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei Osthessen zu dem Fall.

Kurze Zeit später sei der 44-Jährigen der Verlust zwar aufgefallen, als sie jedoch an die Sitzgelegenheit zurückkehrte, war das Telefon bereits verschwunden. „Stattdessen traf sie auf zwei Männer, die behaupteten, nichts über den Verbleib des Smartphones zu wissen“, teilt die Polizei mit.

Polizei in Fulda findet Ecstasy, Marihuana und Haschisch in Wohnung

Misstrauisch alarmierte die Frau die Polizei und schilderte ihren Verdacht, dass einer der Männer das Telefon an sich genommen haben könnte. Die Beamten reagierten darauf noch am selben Abend: Im Rahmen der Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht gegen einen der beiden Männer, sodass die Staatsanwaltschaft Fulda kurz nach Mitternacht einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des 37-Jährigen aus Fulda erließ. (Lesen Sie hier: Großer Drogenfund in Fulda und Künzell - Kokain und Marihuana im Wert von mehreren Zehntausend Euro)

Bei der Wohnungsdurchsuchung findet die Polizei auch das vermisste Handy

Bei der Durchsuchung trafen die Beamten nicht nur den Mann an, den sie festnahmen, sondern fanden neben dem vermissten Smartphone noch viel mehr. Laut der Polizei befanden sich in der Wohnung noch etwa 140 Ecstasy-Tabletten sowie mehrere Gramm Marihuana und Haschisch.

Da jedoch keine Haftgründe vorlagen, wurde der 37-Jährige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. „Er muss sich nun wegen der Unterschlagung des Handys und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten“, heißt es von Seiten der Polizei. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren