Pferde stehen auf einer Weide
+
Die Polizei in Osthessen kann das Gerücht um ein von der Weide geklautes Pferd nicht bestätigen.

Fotos aus weißem Van

„Kein gemeldeter Pferdediebstahl“: Polizei in Fulda weist Gerüchte zurück - Aufregung auch in Nordhessen

  • Volker Nies
    VonVolker Nies
    schließen

Die Polizei in Osthessen hat nach wie vor ein besonderes Auge auf Personen, die Pferde auf Koppeln fotografieren. Die Meldungen werden aber weniger, berichtet die Polizei. In Nordhessen haben Unbekannte jetzt versucht, drei Pferde zu stehlen.

Kreis Fulda - Vor gut einer Woche wuchs die Unruhe unter osthessischen Pferdebesitzern. Aus allen Ecken der Region erreichten die osthessische Polizei Meldungen, dass Männer aus einem weißen Van Pferde auf Koppeln fotografieren. Viele Pferdebesitzer fragten sich, warum die Unbekannten Pferde fotografierten, und fürchteten, dass die jetzt fotografierten Pferde später gestohlen werden. Sie fühlten sich bedroht und in Angst versetzt. In einigen Reitställen wurden daraufhin die Sicherheits- und Überwachungsmaßnahmen verstärkt.

Die osthessische Polizei mahnte zur Wachsamkeit und zur Besonnenheit. Sie kontrollierte einige Fahrzeuge und Personen, die in der Nähe von Koppeln im Landkreis Fulda und im Vogelsberg gesehen worden waren. „Dabei haben sich bislang keine konkreten Anhaltspunkte ergeben, die auf einen bevorstehenden Diebstahl hindeuten“, erklärte die Polizei unserer Zeitung.

Fulda: Polizei kann WhatApp-Gerüchte um Pferdediebstahl im Landkreis nicht bestätigen

Am vergangenen Wochenende kursierte dann eine neue Meldung in den WhatsApp-Gruppen osthessischer Pferdebesitzer. Der weit verbreiteten Nachricht zufolge habe es in oder um Schmalnau einen Fall von Pferdediebstahl gegeben. Etwa vor zehn Tagen, so wurde über WhatsApp weiter verbreitet, seien zwei Männer frühmorgens in der Nähe einer Koppel vorgefahren. Sie hätten ein Pferd mitgenommen und auf ihr Fahrzeug geladen und ein weiteres Pferd betäubt zurückgelassen, so die Information über WhatsApp.

Die Person, die die Nachricht in Umlauf brachte, erklärte, sie habe mit der bestohlenen Pferdebesitzerin gesprochen. In der Darstellung werden die beiden angeblichen Täter genau beschrieben, so dass der Eindruck entsteht, die beiden Personen seien bei der Tat beobachtet worden.

Die Polizei kann diese Gerüchte nicht bestätigen: „Es gab seit längerem und es gibt definitiv keinen uns gemeldeten Fall von Pferdediebstahl im Landkreis Fulda“, erklärt die Pressestelle. „Wir haben auch keine Hinweise darauf, dass irgendwo in den vergangenen Tagen und Wochen im Landkreis Fulda ein Pferd auf einer Koppel oder an einem Stall betäubt zurückgelassen wurde.“

Nordhessen: Unbekannte haben im Schwalm-Eder-Kreis versucht, drei Pferde von einer Koppel zu stehlen

Die Polizei in Osthessen sei nach wie vor sehr aufmerksam und habe weiterhin ein Auge auf alles, was sich rund um Pferdekoppeln tue, erklärt die Pressestelle, aber die Zahl der Meldungen über unbekannte, verdächtige Personen oder Fahrzeuge würden weniger:„Die Hinweise auf Menschen, die Fotos an Koppeln machen, lassen deutlich nach“, berichtet die Pressestelle.

Laut Polizei in Nordhessen nahmen in den vergangenen Wochen Meldungen zu verdächtigen Personen oder Fahrzeuge an Pferdekoppeln und Reitanlagen im Schwalm-Eder-Kreis zu. Im Luftkurort Niedenstein haben Unbekannte sogar versucht, drei Pferde zu stehlen. Auf einer Koppel mit insgesamt sechs Pferden hatten die Täter am Montagmorgen schon Halfter an die Tiere gelegt, wie die Polizei mitteilte. Als ein Zeuge jedoch auf die Täter aufmerksam wurde, flohen sie demnach mit einem dunkelgrünen Lieferwagen. Ein Weidezaungerät hätten sie jedoch abmontiert und gestohlen.

Video: Wie sieht die Ökobilanz von Pferden aus?

In der WhatsApp-Gruppe wurde an die Urheberin der Nachricht die Frage gestellt, warum die Polizei nicht eingeschaltet wurde. Darauf gab es keine Antwort.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Bereich von Stallungen oder Koppeln machen, werden weiterhin gebeten, sich unverzüglich mit der nächsten Polizeidienststelle telefonisch in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren