Richard Hartwig (von links), Eva-Maria Heil, Carsten Sippel, Peter Heil, Pascal Born, Gerhard Brink, Petra Korger-Vieres und Klaus Fraatz halten zum Schulstart ein Plakat mir der Bitte langsam zu fahren.
+
Bitten Autofahrer zum Start des neuen Schuljahres an der Landgräfin-Anna-Grundschule in Bronnzell ums Langsam-Fahren (von links): Richard Hartwig, Eva-Maria Heil, Carsten Sippel, Peter Heil, Pascal Born, Gerhard Brink, Petra Korger-Vieres und Klaus Fraatz.

Appell auch an die Eltern

Autofahrer sollen besonders auf Schüler achten - Fuldaer Polizei will vor Schulen vermehrt kontrollieren

  • Volker Nies
    vonVolker Nies
    schließen

Für die 2000 ABC-Schützen im Kreis ist die Schule neu. Der Weg zur Schule ist nicht nur neu, sondern auch gefährlich. Die Kreisverkehrswacht, Stadt und Polizei bitten Autofahrer deshalb jetzt um besondere Vorsicht.

  • Zum Schulstart im Kreis Fulda bitten Kreisverkehrswacht, Stadt und Polizei Autofahrer um besondere Vorsicht.
  • Rund um die Schulen sollen die Kontrollen der Autofahrer in den nächsten Wochen verstärkt werden, kündigte die Polizei in Fulda an.
  • Der Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Fulda betonte, dass Eltern ihren Kindern ein Vorbild sein sollen.

Bronnzell - Seit fast 40 Jahren verstärkt die Verkehrswacht zu Schuljahresbeginn ihre Warnungen. „Wir müssen gerade die Schwächsten schützen – neben Schülern sind das vor allem ältere Menschen. Vielen Autofahrern ist nicht bewusst, wie gefährlich ihr Auto sein kann“, sagte Gerhard Brink, Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Fulda, am Montag beim Startschuss für das neue Schuljahr an der von Eva-Maria Heil geführten Landgräfin-Anna-Grundschule in Bronnzell, an der eine Maskenpflicht zum Schulstart herrscht. Sein wichtigster Appell: Langsam fahren. „Ob ein Autofahrer mit Tempo 30 oder 20 fährt, ist ein großer Unterschied. Die Bremsen der Autos werden besser, nicht aber das Reaktionsvermögen der Autofahrer“, mahnte Brink.

Die Schule hat wieder begonnen - Polizei in Fulda kündigt stärkere Kontrollen an

Die Polizei und die Stadt Fulda belassen es nicht bei Appellen. Sie werden in den nächsten Wochen ihre Kontrollen um Schulen verstärken. Das kündigten Peter Heil, kommissarischer Leiter der Polizeistation Fulda, und Carsten Sippel, Leiter des regionalen Verkehrsdienstes im Polizeipräsidium Osthessen, sowie Pascal Born, stellvertretender Leiter der Verkehrsbehörde der Stadt Fulda, an.

Gerhard Brink betonte, Eltern sollten ihre Kinder nicht nur zur Aufmerksamkeit ermahnen, sondern auch Vorbild sein: Bei einer Kontrolle im Vorjahr in einer 30er-Zone in Harmerz fuhren 30 Prozent der Autofahrer – darunter viele Eltern – zu schnell, erinnerten Brink und sein Vertreter Klaus Fraatz. Oft seien die Kinder nicht angeschnallt.

Landkreis Fulda: Polizei meldet zwölf Unfälle auf dem Schulweg im vergangenen Jahr

Im Kreis Fulda kam es im vergangenen Schuljahr zu zwölf Schulweg-Unfällen, im Schuljahr davor waren es 17. „Jeder Schulweg-Unfall ist einer zu viel, aber im Hessenvergleich ist das relativ wenig“, sagte Sippel. Ein Grund für die guten Zahlen seit die Jugendverkehrsschule, für die in Fulda vier Polizeibedienstete im Einsatz seien.

In der Nähe der Grundschulen haben die zuständigen Kommunen und die Kreisverkehrswacht jetzt warnende Transparente aufgehängt. Ermöglicht wird das nicht zuletzt durch die Sparkasse Fulda, die die Aktion seit 1983 finanziell unterstützt, wie Richard Hartwig, Leiter des Vortandsstabs, erklärte. „Die Unterstützung ist für die Sparkasse Fulda eine feste Größe“, sagte er. Dass sich so viele Beteiligte um einen sicheren Schulweg kümmern, solle die Eltern ermutigen, ihre Kinder allein – oder noch besser: mit anderen Kindern – auf den Weg in die Schule zu schicken.

Appell an die Eltern, ihre Kinder nicht mit dem Auto zur Schule zu fahren

Darum bat auch Pascal Born: Dass viele Eltern ihre Kindern mit dem Auto zur Schule fahren, sei eine maßgebliche Ursache für das Verkehrschaos, das morgens um manche Schule herrsche.

Petra Korger-Vieres, Leiterin des Schul- und Sportamtes der Stadt Fulda, lobte, dass die Kreisverkehrswacht und nicht zuletzt ihr Vorsitzender Gerhard Brink das gesamte Jahr über an den Schulen für sicheres Verhalten werben – auch, aber nicht nur zu Beginn des Schuljahres.

Lesen Sie hier: Zum Schulstart hat die Bundespolizei am Neuhofer Bahnhof vor den Gefahren am Bahnsteig gewarnt Und: Videoansprache von Fuldas Bürgermeister Dag Wehner zum Schulstart Außerdem: Schulstart im Kreis Fulda: Bewährungsprobe für die Hygienepläne in Corona-Zeiten

Das könnte Sie auch interessieren