Der Lkw eines Fuldaer Getränkeunternehmens hat bei einem Unfall auf der A5 bei Grünberg Bierkisten verloren.
+
Der Lkw eines Fuldaer Getränkeunternehmens hat bei einem Unfall auf der A5 bei Grünberg Bierkisten verloren.

Aufprall im Rückstau

Unfall auf der A5: Lkw-Fahrer aus Fulda wird schwer verletzt - Bierkisten blockieren die Autobahn

Ein Lkw-Fahrer eines Fuldaer Getränkeunternehmens ist bei einem Auffahrunfall auf der A5 bei Grünberg schwer verletzt worden. Deshalb und weil sein Fahrzeug geladene Bierkisten verloren hatte, war die Autobahn voll gesperrt

Grünberg/Fulda - Ein 32-Jähriger aus Fulda ist am Dienstagmorgen auf der Autobahn 5 auf einen vorausfahrenden Lkw aufgefahren. Der 44-jährige Fahrer hatte im Rückstau, der wegen eines kurz vorher passierten Unfalls entstanden war, gebremst. Das hatte der Fuldaer laut Polizei wohl zu spät gemerkt und konnte deshalb selbst nicht mehr rechtzeitig abbremsen.

Der 32-Jährige wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Durch den Aufprall hatte er sich schwere Verletzungen zugezogen. „Der Mann wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht“, teilt die Polizei in einer Pressemeldung mit. (Lesen Sie hier: Tragischer Unfall bei Bad Hersfeld: Vater (56) und Sohn (17) kommen auf der A4 ums Leben)

Lkw-Fahrer aus Fulda schwer verletzt: Auffahrunfall auf der A5 - Bierkisten verloren

Bei dem Auffahrunfall hatte der 32-Jährige einen Teil seiner Ladung verloren - Kisten voller Bier -, die dann die Autobahn blockierten. Wegen der Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die A5 zeitweise voll gesperrt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 86.000 Euro.

Der Rückstau hatte sich gebildet, weil gegen 7.15 Uhr ein 31-Jähriger mit seinem Daimler den mittleren Fahrstreifen der A5 blockierte. Er hatte laut Polizei eine Fahrzeugpanne. Ein 34-Jähriger bemerkte dies wohl zu spät und fuhr mit seinem BMW fast ungebremst in den Daimler. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. (sko)

Das könnte Sie auch interessieren