Ein Rotmilan bei der Nahrungssuche
+
„Tiere in und um die Kernzonen“ lautet der Titel einer der kostenlosen Führungen im Biosphärenreservat Rhön.

Führungen am 23. Juli

Erster Kernzonentag im Biosphärenreservat Rhön - kostenlose Führungen in Hessen

Im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön wird der erste „Kernzonentag“ gefeiert. Dabei bietet das Biosphärenreservat am 23. Juli kostenlose länderübergreifende Führungen an.

Fulda - Im hessischen Teil der Rhön findet eine dreistündige Führung durch die Kernzone Schafstein statt. Bei der Exkursion wird Jonas Thielen die Besucher in das Thema „Tiere in und um die Kernzonen“ einführen. Die Führung wird laut des Biosphärenreservates etwa drei Stunden dauern. Treffpunkt ist um 14 Uhr der Parkplatz Wasserkuppe (Süd).

Mit einem Ranger kann man bei der Führung rund um die Kernzone Dreienberg unterwegs sein. Hier bekommen Besucher das große Schutzgebiet mit seinen alten Baum-, Bärlauch- und Orchideenbeständen sowie seinen außergewöhnlichen Ackerkulturen näher gebracht. Die Streckenlänge beträgt etwa 8 Kilometer auf bequemen Wegen. Start ist um 14 Uhr, der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.

Fulda: Kostenlose Führungen zum Ersten Kernzonentag im Biosphärenreservat

Für beide Führungen in Hessen ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Interessierte können sich bis spätestens 20. Juli bei der Hessischen Verwaltung des Biosphärenreservats unter der Nummer (0661) 60067800 oder per Mail (info@br-rhoen.de) anmelden. Im Rahmen der Corona-Bestimmungen dürfen laut des Biosphärenreservates Personen an den Führungen teilnehmen, die genesen oder vollständig geimpft oder ein aktuell negatives Corona-Testergebnis vorweisen können.

Auch in den Kernzonen in Thüringen und Bayern finden im Rahmen des Kernzonentages und des Jubiläums im Biosphärenreservat kostenlose Führungen statt. Wer an diesen teilnehmen möchte, kann sich auf der Website des Biosphärenreservats Rhön (www.biosphaerenreservat-rhoen.de) informieren. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren