Der Stadtstrand feierte am Samstag Eröffnung.
+
Der Stadtstrand feierte am Samstag Eröffnung.

Am Jesuitenplatz

Stadtstrand in den Sommerferien eröffnet: Urlaubsfeeling in Fuldas Innenstadt

  • Sarah Malkmus
    vonSarah Malkmus
    schließen

Die Füße in den Sand stecken, sich in den Liegestuhl legen und ein kühles Getränk zu sich nehmen, das ist seit Samstag auf dem Jesuitenplatz möglich. Denn dort wurde mit dem Stadtstrand das perfekte Urlaubsambiente geschaffen, wie Edeltraud Leib vom City-Marketing verrät. 

„Wir haben 40 Tonnen Sand besorgt, haben Liegestühle und Schirme und Palmen aufgebaut. Außerdem gibt es Speise, Getränke und Musik.“ Dabei wechselten sich verschiedene Fuldaer Gastronomen ab. Der Grund: „Wir wollen eben auch unsere Gastronomen unterstützen", sagt Leib.

Ziel sei es, den Urlaub nach Fulda zu holen – nicht nur für Zuhausegebliebene, sondern eben auch für Touristen. Der Jesuitenplatz eigne sich perfekt, wie die City-Marketing-Mitarbeiterin verrät. „Er ist eben sehr zentral.“ Eine „überlaufene Partymeile“ wolle man nicht, wie die Mitarbeiterin des City-Marketings betont. Aus diesem Grund sei der Stadtstrand auch nur für 70 Personen geöffnet.

Mit dem Auftakt ist Leib vom City-Marketing zufrieden – vor allem wegen des „perfekten Strandwetters“. Und auch den Gästen scheint es zu gefallen: „Es ist eine coole Idee, ich würde wieder herkommen“, sagt die 23-jährige Simona Worschech aus Fulda.

Der Stadtstrand war am Freitag aufgebaut worden. Für eine andere Art der Abkühlung sorgten drei Seifertser, die sich aus einem Öltank einen mobilen Pool gebaut haben.

Der Stadtstrand feierte am Samstag Eröffnung.
Der Stadtstrand feierte am Samstag Eröffnung.
Der Stadtstrand feierte am Samstag Eröffnung.
Der Stadtstrand feierte am Samstag Eröffnung.
Der Stadtstrand feierte am Samstag Eröffnung.
Der Stadtstrand feierte am Samstag Eröffnung.
Der Stadtstrand feierte am Samstag Eröffnung.
Der Stadtstrand feierte am Samstag Eröffnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema