Die Schnee-Glätte sorgte am ersten Weihnachtsfeiertag für viele Unfälle in der Region Fulda. Die Polizei spricht von mindestens 35 Unfällen in Osthessen.
+
Die Schnee-Glätte sorgte am ersten Weihnachtsfeiertag für viele Unfälle in der Region Fulda. Die Polizei spricht von mindestens 35 Unfällen in Osthessen.

Im Dauereinsatz

Schnee-Glätte in Osthessen: Mindestens 35 Unfälle am ersten Weihnachtsfeiertag

  • Sebastian Reichert
    VonSebastian Reichert
    schließen

Während sich die einen über weiße Weihnachten freuten, bedeutete der Schnee am ersten Weihnachtsfeiertag für die Rettungskräfte in der Region Fulda jeden Menge Arbeit. Bis zum frühen Samstagnachmittag wurden 35 Schneeglätte-Unfälle gemeldet.

Update am 25. Dezember, 16.51 Uhr: Im Bereich des Polizeipräsidium in Osthessen ereigneten sich am Samstagmorgen „trotz des Einsatzes aller Streudienste aufgrund winterlicher Straßenverhältnisse zahlreiche Verkehrsunfälle“, berichtete die Polizei in Fulda am Nachmittag des ersten Weihnachtsfeiertags.

Nach Angaben eines Sprechers der Polizei in Fulda „normalisierte sich das Aufkommen“ ab Samstagmittag. „Bis 14 Uhr war die Polizei bei 35 Unfällen im Einsatz. Glücklicher Weise wurde dabei niemand schwer verletzt“, teilte der Beamte vom Polizeipräsidium Osthessen in Fulda mit.

Fulda: Schnee-Glätte - mindestens 35 Unfälle am ersten Weihnachtsfeiertag

Unfallursache für den Unfall auf dem Aschenberg (siehe Erstmeldung unten), den die Polizei bereits am Samstagmorgen gemeldet hatte und bei dem zwei Personen verletzt worden waren, war indes „vermutlich nicht angepasste Geschwindigkeit auf winterglatter Fahrbahn“, wie die Beamten am Nachmittag des ersten Weihnachtsfeiertags konkretisierten

Ein 25-jähriger Mann aus Fulda war mit seinem seinem VW Polo nach links von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Pkw gegen ein Verkehrsschild und die dortige Schutzplanke gekracht. Hinter der Leitplanke kam der Wagen dann zum Stehen. Der Unfallverursacher ein Mitfahrer, ein 19-Jähriger aus Fulda wurden leicht verletzt.

Zwei Personen sind bei einem Unfall auf dem Aschenberg in Fulda verletzt worden. Ein Auto krachte am ersten Weihnachtsfeiertag bei Schnee-Glätte gegen ein Schild.

Der Volkswagen wurde bei dem Unfall so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war. Der Kleinwagen musste durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen werden. Die Polizei schätzt den entstandenen Gesamtsachschaden bei dem Unfall auf dem Aschenberg auf 5000 Euro.

Erstmeldung am 25. Dezember, 13.12. Uhr: Zwei Personen sind bei einem Unfall auf dem Aschenberg in Fulda verletzt worden. Ein Auto war auf der durch den Schnee glatten Wiener Straße gegen einen Verkehrsschild gekracht.

Fulda - Zwei Personen sind bei einem Unfall auf dem Aschenberg in Fulda verletzt worden. Ein Auto war auf der durch den Schnee glatten Straße gegen einen Verkehrsschild gekracht. Die Leitstelle der Feuerwehr in Fulda meldete den Unfall gegen 9 Uhr am ersten Weihnachtsfeiertag.

Fulda: Schnee-Glätte - zwei Verletzte nach Unfall auf dem Aschenberg

Einsatzort war die Wiener Straße auf dem Aschenberg in Höhe der Straße An der Steingrube in Fulda, wie ein Sprecher vom Polizeipräsidium Osthessen in Fulda am Samstagmorgen mitteilte. Durch den in den frühen Morgenstunden gefallenen Schnee waren die Straße in Fulda glatt.

Video: Tipps bei Glätte - so vermeidest du Unfälle

Deshalb kam ein weißer im Landkreis Fulda zugelassener VW Polo auf dem Aschenberg in Fulda von der Straße ab und krachte gegen ein Verkehrsschild. Nach Informationen vom Unfallort wurden zwei Personen bei dem Unfall verletzt.

Mit dem Rettungswagen wurden die Verletzten ins Krankenhaus gebracht. Im Main-Kinzig-Kreis war es zuvor an Heiligabend zu einem schrecklichen Unfall gekommen. Ein Lkw erfasste auf einer Landstraße einen Fußgänger. Der 19-Jährige wurde schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren