Im Bahnhof Fulda wurde ein Mann festgenommen, weil er einen Zugbegleiter niedergestreckt und eine Frau sexuell belästigt haben soll.
+
Im Bahnhof Fulda wurde ein Mann festgenommen, weil er einen Zugbegleiter niedergestreckt und eine Frau sexuell belästigt haben soll. (Symbolfoto)

Bahnhof Fulda

Schwarzfahrer streckt Zugbegleiter nieder - zuvor soll er Frau sexuell belästigt haben

Ein 26-Jähriger hat laut Bundespolizei während einer Zugfahrt einen Bahnmitarbeiter attackiert. Zuvor soll er im Bahnhof Fulda eine 24-jährige Frau sexuell belästigt haben.

Fulda - Der Tatverdächtige aus Hünfeld war am Samstagmorgen ohne gültigen Fahrschein in einem Zug Richtung Fulda unterwegs, berichtet die Bundespolizei am Montag. Bei der Fahrscheinkontrolle sei der ertappte Schwarzfahrer plötzlich auf den 58-jährigen Zugbegleiter losgegangen.

Der 26-Jährige habe den Bahnmitarbeiter mit einem Faustschlag zu Boden gebracht. „Der Zugbegleiter erlitt Verletzungen im Gesicht und musste ärztlich behandelt werden. Er konnte den Dienst nicht fortsetzen“, heißt es in der Mittteilung weiter.

Fulda: Schwarzfahrer streckt Zugbegleiter nieder und belästigt Frau

Zudem soll der Tatverdächtige kurz zuvor eine 24-Jährige aus Bad Nauheim im Bahnhof Fulda sexuell belästigt haben. Der Mann hätte die Frau gegen ihren Willen an deren Hintern gefasst. (Lesen Sie auch: Spuckattacke im Zug: 14-Jährige geht auf Polizisten los und sorgt für jede Menge Ärger)

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und gegen den 26-Jährigen, bei dem es sich laut Polizei um einen somalischen Asylbewerber handelt, jeweils ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, sexueller Belästigung und Erschleichens von Leistungen eingeleitet. (lio)

Das könnte Sie auch interessieren