1. Fuldaer Zeitung
  2. Fulda

„Massenunfall“ bei Niederbieber: Fünf Fahrzeuge und neun Personen beteiligt

Erstellt:

Von: Leon Schmitt

Bei einem Unfall auf der L3174 bei Niederbieber waren fünf Fahrzeuge mit insgesamt neun Insassen beteiligt.
Bei dem Unfall auf der L3174 bei Niederbieber waren fünf Fahrzeuge mit insgesamt neun Insassen beteiligt. © Fuldamedia

Ein schwerer Unfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen hat sich am Freitagmittag auf der L3174 bei Niederbieber ereignet. Dabei wurden neun Personen verletzt, glücklicherweise aber niemand schwer.

Update vom 14. Mai, 10.25 Uhr: Wie die Polizei nun mitteilt, handelte es sich bei dem Fahrer des Opel Corsa um einen 62-Jährigen aus der Gemeinde Hofbieber und nicht wie zunächst berichtet um eine Frau. Die Polizei ergänzt zudem, dass ein medizinischer Hintergrund als Ursache dafür, dass der Fahrer auf die Gegenfahrbahn kam, nicht ausgeschlossen werden kann.

Der Opel Corsa kollidierte mit dem entgegenkommenden Mercedes einer 60-jährigen Fahrzeugführerin aus dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen. Beide Fahrzeuge drehten sich jeweils um die eigene Achse; der Mercedes kam im Straßengraben zum Stillstand, während das Fahrzeug des Unfallverursachers mit einem weiteren Fahrzeug, das in Richtung Margretenhaun fuhr, zusammenstieß. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 60.000 Euro geschätzt.

+++ 15.12 Uhr: Die Polizei hat nun Angaben zum Unfallhergang gemacht. Demnach war die Fahrerin eines Opel Corsa von Fulda kommend auf der Landesstraße Richtung Niederbieber unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Corsa dann auf die Gegenfahrbahn.

Zwei entgegenkommende Autos - ein Mercedes und ein Mazda - wichen der Falschfahrerin aus und gerieten dabei in den Straßengraben. Zwei weitere Fahrzeuge - ein Mercedes Vito und ein BMW - fuhren von hinten auf den Corsa auf.

Fulda: Schwerer Unfall bei Niederbieber - fünf Fahrzeuge und neun Personen beteiligt

Update vom 13. Mai, 14.34 Uhr: Bei dem Unfall waren fünf Fahrzeuge beteiligt, in denen insgesamt neun Personen saßen. Das berichtet Hofbiebers Gemeindebrandinspektor Heiko Kremer am Einsatzort. Die Feuerwehr spricht hierbei von einem „Massenunfall“. Die Ursache ist noch unklar.

Die Beteiligten hatten Glück im Unglück. Laut Kremer wurde niemand schwer verletzt. Drei Personen seien mit jeweils leichten Verletzungen in Krankenhäuser gebracht worden. Die anderen sechs seien zwar auch verletzt worden, allerdings nicht so schwer, dass sie stationär behandelt werden müssen.

Großaufgebot an Unfallstelle: Feuerwehr mit 30 Einsatzkräften vor Ort

Nach Kremers Angaben waren die Feuerwehren Hofbieber, Langenbieber und Schwarzbach mit insgesamt 30 Einsatzkräften vor Ort. Außerdem seien neun Rettungswagen, ein Rettungshubschrauber und zwei Polizeistreifen im Einsatz gewesen.

Die L3174 war infolge des Unfalls sowie den Rettungsmaßnahmen und Aufräumarbeiten zeitweise voll gesperrt.

Erstmeldung vom 13. Mai, 14.03 Uhr:

Hofbieber - Mit den Stichworten „eingeklemmte/verschüttete Person“ meldete die Leitstelle Fulda gegen 13.20 Uhr den Crash auf der Landesstraße 3174 zwischen Niederbieber und Margretenhaun.

Laut Polizei waren bei dem Unfall mehrere Fahrzeuge beteiligt. Weitere Angaben konnten die Beamten auf Nachfrage unserer Zeitung bislang nicht machen. (Lesen Sie auch: Lkw kippt bei Unfall auf B27 um - Fahrer verletzt ins Krankenhaus)

Laut Reportern vor Ort ist ein Großaufgebot an Rettungskräften an der Unfallstelle. Auch ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz.

Auch interessant