Große Eiszapfen hängen an einem Gebäude in der Löherstraße.
+
Große Eiszapfen drohen in der Löherstraße zu einer Gefahr für Fußgänger zu werden.

Frostiges Wetter

Gehwege zum Teil gesperrt: Eiszapfen in der Löherstraße in Fulda können zur Gefahr werden

Durch das kalte Wetter sind an den Dächern in der Innenstadt Eiszapfen entstanden, die zu Gefahren für Personen auf dem Gehweg darunter werden könnten.

Fulda - An der Löherstraße in Fulda war die Stadtpolizei am Mittwoch bei einem außergewöhnlichen Einsatz zu beobachten: Zwei Stadtpolizisten gingen die Straße entlang und suchten Hausdächer und Schilder nach Eiszapfen ab, die durch Herabfallen eine Gefahr für Personen auf dem Gehweg darstellen könnten. (Lesen Sie hier: Schnee-Chaos: In Fulda beruhigt sich die Lage, Winterdienst räumt in Etappen)

Fulda: Eiszapfen in der Löherstraße können zur Gefahr werden - Stadtpolizei greift ein

Die Feuerwehr hatte die Stadtpolizei um Unterstützung bei dem Einsatz gebeten, so Johannes Heller, Pressesprecher der Stadt Fulda. Die Stadtpolizei wies die Anwohner an, die Gefahren durch Eiszapfen an ihren Häusern mit Schildern und Absperrband kenntlich zu machen. Die gefährlichsten Eiszapfen an der Löherstraße entfernten die Stadtpolizisten kurzerhand selbst.

Große Eiszapfen drohen in der Löherstraße zu einer Gefahr für Fußgänger zu werden.

„Grundsätzlich sollte bei der gegenwärtigen Witterungslage jeder Hauseigentümer einen wachsamen Blick auf mögliche Gefahren durch Eisbildung oder Dachlawinen haben“, sagte Heller. „Bei großen Eiszapfen besteht die Verpflichtung der Eigentümer, die Gefahrenquelle zu beseitigen, damit niemand verletzt wird.“ Im Rahmen ihrer Streife werde die Stadtpolizei weiterhin ein Auge auf die Dachkanten der Häuser der Stadt haben. (kom)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema