Auf der Landesstraße bei Michelsrombach kam eine 60-Jährige von der Fahrbahn ab.
+
Auf der Landesstraße bei Michelsrombach kam eine 60-Jährige von der Fahrbahn ab.

Behinderungen und Stau

Erster Schneefall auf Osthessens Straßen: Verkehrsunfälle und querstehende Lastwagen

Mit dem Start in den Wintermonat Dezember kam es in Osthessen zum ersten Schneefall. Bereits am Montagabend fielen die ersten Flocken vom Himmel. Wie die Polizei mitteilt, kam es auf Grund der Wetterlage bereits zu einigen Verkehrsunfällen.

Fulda/Michelsrombach - In kurzer Zeit waren die Fahrstreifen der Autobahnen leicht schneebedeckt und rutschig. Gegen 22 Uhr ereigneten sich laut Polizei in Fulda bereits die ersten Verkehrsunfälle auf der A5, obwohl die Autobahnmeisterei Alsfeld schon im Voraus mit mehreren Streufahrzeugen im Einsatz war, um die Fahrbahnen abzustreuen.

Einige Verkehrsteilnehmer unterschätzten jedoch die Gefahren der Wetterlage und ihre teilweise nicht angepasste Geschwindigkeit, so dass es zumeist bei Bremsungen aufgrund der Glätte zum Auffahren auf das vorausfahrende Fahrzeug kam. Die Verkehrsunfälle verliefen laut Polizei glimpflich ab und es blieb bei Blechschäden - ohne schlimmere Folgen. Auch auf der A7 kam es bereits zu einem Unfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde.

Sieben Verkehrsunfälle und querstehende Lastwagen: Schneefall auf Osthessens Autobahnen

Es ereigneten sich bisher sieben Verkehrsunfälle, teilte die Polizei in Fulda in der Nacht zum Dienstag mit. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 70.000 Euro geschätzt. Alle Beteiligten blieben unverletzt.

Der erste Schneefall sorgt auf den Autobahnen für Behinderungen und Stau. (Symbolfoto)

Durch den anhaltenden Schneefall auf der A5, im Bereich der Höhenlage Rimberg, kommt es weiterhin zu Behinderungen durch liegengebliebene und teilweise querstehende Lastwagen.

Das gleiche Bild zeigt sich auch auf der A4 zwischen der Anschlussstelle Bad Hersfeld und dem Kirchheimer Dreieck. Auslöser war laut Polizei ein Lastwagenfahrer, der einen bereits wegen Schneeglätte liegengebliebenen Lastwagen auf dem rechten Fahrstreifen überholen wollte und dann selbst auf dem zweiten Fahrstreifen zum Stillstand kam. Der nachfolgende Verkehr staute sich.

Auch auf der L 3378 bei Michelsrombach (Hünfeld) hat sich aufgrund der Witterungsverhältnisse ein Verkehrsunfall ereignet. Eine 70-jährige Frau verlor bei einem Alleinunfall die Kontrolle über ihren Wagen, fuhr gegen einen Leitpfosten, rutschte eine kleine Böschung herunter und wurde in ihrem Fahrzeug eingeschlossen.

Über den Beifahrersitz konnte die Frau von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit werden. Sie wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Polizei vor Ort geht davon aus, dass die Frau Gas und Bremse miteinander verwechselte, da sie im Neuschnee noch einige Meter weiterfuhr, bevor sie zum Stehen kam.

Und auch im Fuldaer Südkreis hat sich ein Unfall ereignet: Wie die Polizei berichtet, war eine 28 Jahre alte Autofahrerin aus Neuhof auf der Landesstraße nach Mittelkalbach mit einem entgegenkommenden Auto kollidiert. „Die Fahrbahn war hier schneebedeckt und matschig. Vermutlich aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit kam die Golf-Fahrerin zunächst nach rechts auf die Bankette und schleuderte dann auf die Gegenfahrbahn“, wie die Polizei meldet. Beide Autofahrer wurden leicht verletzt. (hoß, sec, zen)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema