Sternsinger haben am Dreikönigstag das Polizeipräsidium Osthessen besucht.
+
Sternsinger haben am Dreikönigstag das Polizeipräsidium Osthessen besucht.

Segenswünsche

Sternsinger besuchen Polizeipräsidium Osthessen am Dreikönigstag

Unter dem Motto „gesund werden - gesund bleiben, ein Kinderrecht weltweit“ besuchten die Sternsinger der katholischen Pfarrgemeinde St. Andreas in Fulda-Neuenberg am Dreikönigstag das Polizeipräsidium Osthessen.

Fulda - Im kleinen Kreis begrüßte Polizeipräsident Günther Voß am Donnerstagmorgen die Sternsinger im Polizeipräsidium in Fulda und hieß sie herzlich willkommen. Begleitet wurden die Kinder von Katechetin Gabriele Enders, heißt es in einer Mitteilung des Polizeipräsidiums.

Mit dem Segenslied wünschten die drei Könige Fabian, Zimi und Talea allen Bediensteten der osthessischen Polizei ein gutes und gesundes neues Jahr. Nachdem das Segenszeichen 20*C+M+B+22 am Eingang des Polizeipräsidiums angebracht war, wurden alle gesammelten Spenden sowie kleine Geschenke an die drei Könige überreicht.

Fulda: Sternsinger besuchen Polizeipräsidium Osthessen

Mit dem Wunsch, dass Christus das Haus segnen möge und dieser Segen auch auf alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Besucherinnen und Besucher des Polizeipräsidiums Osthessen übergehe, verabschiedeten sich die drei Weisen aus dem Morgenland. (Lesen Sie hier: Segen für Sternsinger im Bistum Fulda - Gesundheit im Mittelpunkt des 64. Dreikönigssingens)

Neben Polizeipräsident Günther Voß und dem Hauptpersonalratsvorsitzenden der hessischen Polizei, Karsten Bech, nahmen Klaus Wittich, Leitender Kriminaldirektor und kommissarischer Leiter der Abteilung Einsatz, Polizeipfarrer Stefan Ott, der Hauptpersonalratsvorsitzende der hessischen Polizei, Karsten Bech, sowie Udo Klar und Franz Riedl von der Personalvertretung des Präsidiums die Segenswünsche der Kinder stellvertretend für alle Mitarbeiter entgegen.

„Die Sternsinger der Pfarrgemeinde St. Andreas in Fulda-Neuenberg sprechen bereits seit Gründung des Polizeipräsidium (2001) ihren Segen aus und sind auch im kommenden Jahr wieder herzlich willkommen“, so das Präsidium. (ah)

Das könnte Sie auch interessieren