1. Fuldaer Zeitung
  2. Fulda

400 Euro Bargeld weg: Taschendiebe beklauen 50-Jährigen am Bahnhof Fulda

Erstellt:

Diebstahl eines Geldbeutels
Ein 50-jähriger Mann aus Grebenhain wurde am Dienstagabend am Bahnhof Fulda Opfer von Taschendieben. (Symbolbild) © Polizeiliche Kriminalprävention

Ein 50-jähriger Mann aus dem Vogelsberg wurde am Bahnhof in Fulda Opfer von Taschendieben. Sie stahlen eine Geldbörse mit 400 Euro Bargeld.

Fulda - Die Bundespolizei meldet einen Taschendiebstahl am Bahnhof in Fulda am Dienstag (27. Dezember) gegen 19.23 Uhr. Ein 50-jähriger Mann aus Grebenhain habe zuvor seine Tochter zum Bahnsteig 7 begleitet. Nachdem die Tochter in den FlixTrain 15 eingestiegen sei, wurde der 50-Jährige kurz vor Abfahrt des Zuges von einer männlichen Person angerempelt. (Lesen Sie auch: „Anrempler“, „Beschmutzer“ und falsche Touristen: Polizei warnt vor Taschendieben)

Fulda: Taschendiebe stehlen Geldbörse mit 400 Euro am Bahnhof

Die bislang unbekannte Person sei in Begleitung einer Frau gewiesen. Beide stiegen laut Bundespolizei ebenfalls in den Zug und fuhren davon. Unmittelbar nach Abfahrt habe der 50-jährige Mann aus dem Vogelsberg das Fehlen der Geldbörse festgestellt, die er zuvor in der rechten Jackentasche aufbewahrt haben soll.

In der Geldbörse befanden sich neben persönlichen Dokumenten nach Angaben der Polizeibeamten auch 400 Euro Bargeld. Die Schadenshöhe wird auf über 600 Euro geschätzt. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wer Angaben zu dem Fall oder Täter machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter Telefon (0561) 816160 zu melden. (sob)

Auch interessant