Tegut will in der Bahnhofstraße in Fulda einen neuen Frischmarkt eröffnen.
+
Tegut will in der Bahnhofstraße in Fulda einen neuen Frischmarkt eröffnen.

Produkte zum Sofortverzehr

Tegut plant die nächste Innovation: Anfang März eröffnet in der Bahnhofstraße ein Markt mit neuem Konzept

  • Volker Nies
    vonVolker Nies
    schließen

Die Fuldaer Supermarktkette Tegut tüftelt an einer weiteren Innovation: In der früheren Rossmann-Filiale in der Bahnhofstraße wird das Unternehmen ein Geschäft mit einem neuen Konzept eröffnen. Frisch zubereitete Produkte zum Sofortverzehr stehen im Mittelpunkt.

Fulda - „Tegut-teo“ – der Lebensmittelshop im Miniformat, komplett digitalisiert und nahezu rund um die Uhr erreichbar. Mit diesem ganz neuen Laden in der Lindenstraße in Fulda hatte Tegut die Branche aufgerüttelt und sich eine bundesweite Aufmerksamkeit gesichert. Das ARD-Fernsehen, das Handelsblatt und alle Lebensmittel-Fachzeitschriften berichteten.

Wiederholt sich das jetzt, zwei Monate später, nicht weit davon entfernt, in der Nähe des Bahnhofs? „Wir bestätigen, dass Tegut in der Bahnhofstraße in Fulda Räumlichkeiten mit rund 340 Quadratmetern für eine neue Filiale angemietet hat. Die Eröffnung ist aktuell für den 4. März 2021 geplant“, erklärt Tegut unserer Zeitung.

Fulda: Anfang März eröffnet in der Bahnhofstraße ein Tegut-Markt mit neuem Konzept

Dass es das Unternehmen Tegut ist, dass die Räume der Rossmann-Filiale übernehmen wird, war im Grundsatz schon klar, als die Drogerie Ende Oktober ihre Niederlassung schloss. Jetzt spannt Tegut seine Kunden (auch die Mitbewerber aus der Branche) noch weiter auf die Folter: „Lassen Sie sich überraschen“, heißt es auf der grünen Folie, mit der das Unternehmen den Blick von außen in seine zukünftigen Geschäftsräume in der Bahnhofstraße verhindert. Nur so viel wird auf der bedruckten Folie angekündigt: „Jetzt kommt neue Frische ins Viertel!“

Gegenüber unserer Zeitung lüftet die Pressestelle des Unternehmens das Geheimnis nur ein wenig: „Unsere Kunden dürfen sich hier auf ein neues Angebot freuen, das es in dieser Form noch nicht in unseren Märkten gibt. Wie dieses Angebot genau aussieht, verraten wir im Rahmen der Neueröffnung Anfang März.“ Es gehe um ein Konzept, das Tegut dann auch in anderen Innenstädten nutzen könnte.

Ready to Eat: Tegut will an diesem Standort vor allem Produkte zum Sofortverzehr anbieten

Nach Informationen unserer Zeitung will Tegut an diesem Standort vor allem Produkte zum Sofortverzehr (auf Neudeutsch: Ready to Eat) anbieten – frisch gepresste Smoothies etwa und Kaffee, Cafe latte und Cappuccino direkt aus der Maschine (besser gesagt: aus den Maschinen, weil mehrere Kaffeemaschinen eingesetzt werden sollen) ebenso wie frisch belegte Brote und Brötchen sowie Backwaren direkt aus dem Ofen – etwas, was es in dieser Form in der Region tatsächlich noch nicht gibt.

Der Eigentümer von Tegut, die Schweizer Migros-Gruppe, setzt ähnliche Konzepte schon in stark frequentierten Straßen in Großstädten wie Zürich ein. Der Standort in Fulda in unmittelbarer Bahnhofsnähe mit seiner starken Laufkundschaft scheint für das neue Geschäft ideal zu sein. Wollte Tegut hier kein neues Konzept testen, würde die Eröffnung einer neuen Filiale aber nur wenig Sinn machen: Denn das Unternehmen hatte den nur einen Steinwurf entfernten, von Marktinhaber Dirk Fischer geführten Standort in der Rabanusstraße/Ecke Stadtschloss im Spätsommer 2019 komplett modernisiert und dafür elf Wochen geschlossen. Auch der neue Teo-Markt in der Heinrichstraße ist von beiden Standorten nicht weit entfernt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema