In dem Tegut-Saisongarten am Eisweiher werden aktuell 89 Gemüseparzellen an Selbstversorger vermietet.
+
In dem Tegut-Saisongarten am Eisweiher werden aktuell 89 Gemüseparzellen an Selbstversorger vermietet.

Bitte an Anwohner

Gemüseklau im Tegut-Saisongarten - Projektleiterin sauer: „Gibt es tatsächlich Menschen, die so arm sind?“

  • Leon Schmitt
    VonLeon Schmitt
    schließen

Diebe haben im Tegut-Saisongarten am Eisweiher in Fulda zugeschlagen. Weil schon mehrfach Gemüse aus den Parzellen gestohlen worden ist, bittet Tegut nun die Anwohner um Hilfe.

Fulda - „Leider mussten am 24. Juli einige Gärtner und Gärtnerinnen feststellen, dass sich jemand in der Nacht in ihrem Garten wahllos bedient und die ersten Kartoffeln, Salate, Zucchini, Sellerie und Kohlrabi geerntet hat“, berichtet Tegut-Projektleiterin Stefanie Krecek, die für die Saisongärten zuständig ist. Von den 89 Gemüseparzellen, die am Eisweiher in Fulda vermietet werden, seien 5 - im vorderen Bereich der Anlage - zum Ziel der Diebe geworden.

Die betroffenen Gärtner und Gärtnerinnen sind laut Tegut sehr enttäuscht und wütend. Auch Stefanie Krecek ist sauer: „Gibt es in unserer Mitte tatsächlich Menschen, die so arm sind, dass sie Gemüse in einem eingezäunten Garten, ohne Moral, Gewissen und Rücksicht auf die Arbeit der Gärtnerinnen und Gärtner, klauen müssen oder ist das einfacher ein doofer ‚Kleinjungenstreich‘ gewesen?“ (Lesen Sie auch: Sind Diebstähle in Tegut-Teo-Märkten ein großes Problem?)

Fulda: Diebe in Saisongarten - Tegut bittet Anwohner um Hilfe

Besonders ärgerlich ist in Kreceks Augen, dass die Diebe „anscheinend nicht wissen, wie viel Arbeit hinter dem Gemüseanbau steckt“. Die Täter hätten das Gemüse teilweise achtlos aus dem Boden gerissen. „Außerdem waren einige Gemüsekulturen noch gar nicht erntereif“, erzählt die Projektleiterin.

Am 24. Juli mussten einige Gärtner im Tegut-Saisongarten feststellen, dass ihnen in der Nacht Gemüse geklaut worden war.

Es ist nicht das erste Mal, dass in dem Tegut-Saisongarten am Eisweiher Gemüse gestohlen wurde. „Das passiert fast jedes Jahr“, berichtet Stefanie Krecek, die an die Moral der Menschen appelliert. „Wir wollen keinen meterhohen Zaun oder Wildtierkameras aufstellen.“

Damit sich die Selbstversorger vom Eisweiher nicht alleingelassen fühlen, wendet sich Tegut an die Anwohner im Bereich der Mackenrodtstraße, des Gerloser Wegs und der Niesiger Straße: „Bitte informieren Sie uns, wenn Ihnen nachts Personen im Saisongarten auffallen oder auch Personen, die in der Nacht mit auffällig viel Gemüse in diesem Viertel herumlaufen.“

Video: Dieses Gemüse sollten Sie im August pflanzen oder säen

Stefanie Krecek nimmt die Hinweise unter der Handynummer (0171) 6906987 entgegen. Sie will die Hinweise anschließend an die Polizei weiterleiten, die über den Diebstahl bereits informiert worden sei.

Das könnte Sie auch interessieren