Fuldaerin (26) kocht für unsere Zeitung

„The-Taste“-Kandidatin Lea Stier verrät Geheimtipps: Damit es richtig gut schmeckt

  • Sabrina Mehler
    vonSabrina Mehler
    schließen

Eben noch auf der Showbühne der Sat.1-Casting-Sendung „The Taste“, jetzt schon beim Vorkochen für die Fuldaer Zeitung: Mit der kundigen Schnippelhilfe von Redakteurin und Kochbuchautorin Anne Baun zeigt die 26-jährige Lea Stier aus Fulda, wie man einen perfekten Löffel zubereitet.

Fulda - „Magic Moments“: Diesen Ausdruck benutzt Lea Stier gerne. Übersetzt bedeutet er „magische Momente“, und das kommt ihr immer dann über die Lippen, wenn wieder etwas besonders gut gelungen ist. An diesem Tag passiert das oft. Zum Beispiel, als die Korallenchips in der Pfanne vor sich hin brutzeln. Dabei sieht es zunächst gar nicht danach aus, als ob aus den Karottensaft-Agar-Agar-Klecksen noch etwas Großartiges passieren würde: „Man denkt oft erst, das wird nichts. Aber manchmal muss man dem Ganzen etwas Zeit geben.“

The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - Max von Bredow und Anne Baun durften den Löffel probieren.

Und tatsächlich: Aus den Klecksen werden knusprige und hübsch geformte Korallengitter. „Ich liebe es, wenn etwas funktioniert“, sagt die 26-jährige Kandidatin von „The Taste“ (Sat.1). Sie strahlt vor Freude, denn so schön wie diesmal seien ihr die Chips noch nie gelungen. Es ist ein magischer Moment, schon wieder.

Fotostrecke: „The-Taste“-Kandidatin Lea Stier verrät Geheimtipps: Damit es richtig gut schmeckt

Lea Stier bereitet Essen vor.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht.  © Ralph Leupolt
Anne Baun und Lea Stier beim Kochen.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - hier mit Anne Baun, FZ-Redakteurin und Kochbuchautorin.  © Ralph Leupolt
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht.  © Ralph Leupolt
Lea Stier bereitet Essen vor.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht.  © Ralph Leupolt
Lea Stier und Anne Baun beim Kochen.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - hier mit FZ-Redakteurin und Kochbuchautorin Anne Baun. © Ralph Leupolt
Die Zutaten fürs Essen.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht © Ralph Leupolt
Zutaten fürs Kochen.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht © Ralph Leupolt
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - Max von Bredow und Anne Baun durften den Löffel probieren.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht.  © Ralph Leupolt
Lea Stier und Anne Baun beim Kochen.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht.  © Ralph Leupolt
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - mit dabei war auch Ex-The-Taste-Kandidat Max von Bredow aus Fulda und FZ-Redakteurin Anne Baun.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - mit dabei war auch Ex-The-Taste-Kandidat Max von Bredow aus Fulda und FZ-Redakteurin Anne Baun.  © Ralph Leupolt
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - mit dabei war auch Ex-The-Taste-Kandidat Max von Bredow.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - mit dabei war auch Ex-The-Taste-Kandidat Max von Bredow.  © Ralph Leupolt
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - mit dabei war auch Ex-The-Taste-Kandidat Max von Bredow.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - mit dabei war auch Ex-The-Taste-Kandidat Max von Bredow.  © Ralph Leupolt
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht.  © Ralph Leupolt
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - Max von Bredow und Anne Baun durften den Löffel probieren.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - Max von Bredow und Anne Baun durften den Löffel probieren.  © Ralph Leupolt
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - Max von Bredow und Anne Baun durften den Löffel probieren.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - Max von Bredow und Anne Baun durften den Löffel probieren.  © Ralph Leupolt
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - Max von Bredow und Anne Baun durften den Löffel probieren.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - Max von Bredow und Anne Baun durften den Löffel probieren.  © Ralph Leupolt
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - Max von Bredow und Anne Baun durften den Löffel probieren.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - Max von Bredow und Anne Baun durften den Löffel probieren.  © Ralph Leupolt
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - Max von Bredow und Anne Baun durften den Löffel probieren.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - Max von Bredow und Anne Baun durften den Löffel probieren.  © Ralph Leupolt
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - Max von Bredow und Anne Baun durften den Löffel probieren.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht.  © Ralph Leupolt
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - Max von Bredow und Anne Baun durften den Löffel probieren.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - Max von Bredow und Anne Baun durften den Löffel probieren.  © Ralph Leupolt
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - Max von Bredow und Anne Baun durften den Löffel probieren.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - Max von Bredow und Anne Baun durften den Löffel probieren.  © Ralph Leupolt
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - Max von Bredow und Anne Baun durften den Löffel probieren.
The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht - Max von Bredow und Anne Baun durften den Löffel probieren.  © Ralph Leupolt

Sat.1: „The Taste“-Kandidatin Lea Stier kocht für unsere Zeitung

Dass die junge Frau, die sich zurzeit in der TV-Sendung „The Taste“ (Sat.1) erfolgreich von Runde zu Runde kocht, leidenschaftliche Köchin ist, wird im Küchenstudio Kapfer in der Fuldaer Heinrichstraße schnell klar. Sie schnippelt, verziert, würzt und schmeckt ab, weist ihre Küchenhelferin an, plaudert vom reichhaltigen Garten ihrer Eltern und gibt parallel auch noch Tipps, damit sich die kleinen Rote-Bete-Kügelchen nicht plötzlich verflüssigen. Ganz klar: Lea Stier hat Spaß. Sie fühle sich in der Küche wohl, bestätigt sie. Kochen sei auch so etwas wie Stressabbau und Runterkommen: „Andere meditieren, ich stehe zwei Stunden in der Küche.“

The Taste

Die Kochshow „The Taste“ läuft seit 2013 auf Sat.1. Als Teilnehmer treten sowohl Berufs- als auch Hobbyköche in Erscheinung, die ihre Gerichte auf Probierlöffeln anrichten müssen, die wiederum von den vier Coaches Frank Rosin, Alexander Herrmann, Tim Raue und Alexander Kumptner verkostet werden. Jeder Coach stellt ein Team zusammen, das er betreut. Zu den Hobbyköchen gehört in diesem Jahr die Fuldaerin Lea Stier. In der jüngsten Sendung war sie erneut erfolgreich: Mit Jakobsmuschel und Zucchini-Safran-Röllchen ging es in die nächste Runde.

Ganz so meditativ geht es aber nicht immer zu, die Nachwuchsköchin wirbelt ganz schön umher. Um ihre Kochkünste zu präsentieren, will sie ihren Casting-Löffel nachkochen, mit dem sie in der allerersten Sendung gepunktet hat. „Da muss ordentlich Bumms rein“, ordnet sie an, als ihre Kochhilfe Anne Baun den Weißwein zur Soße für den Kabeljau gibt. Genauso viel „Bumms“ zeichnet auch das Mozzarella-Pannacotta aus, das sie wegen der langen Kühlzeit bereits am Tag zuvor zubereitet hat. Da sind so viele Kräuter drin, dass es höchst würzig ist. Weil Lea Stier, die von The Taste (Sat.1) bekannt ist, mittlerweile Expertin im Löffel-Kochen ist, weiß sie: „Die einzelnen Zutaten müssen etwas überwürzt sein, damit es im Ganzen dann harmonisch schmeckt.“

Es ist überraschend, wie klein die Löffel sind – und wie viel trotzdem drauf passt: „Normalerweise benötigt man immer fünf bis sechs Komponenten, und alle Geschmacksrichtungen von süß bis salzig sollen möglichst dabei sein.“ Der heutige Löffel hat sogar ein paar mehr Zutaten, und alles sieht auch noch perfekt aus: Ohne zu zittern, mit reichlich Handwerksgeschick und einer Pinzette, setzt sie ihr Gericht Löffel für Löffel zusammen: „Ich mag diese Detailverliebtheit und diese Fisselarbeit“, erklärt sie beim Dekorieren.

Lea Stier kocht ihren ersten Löffel bei der Sat.1-Kochshow „The Taste“

Auch wenn die Kochshow „The Taste“ (Sat.1) heißt, zu Deutsch „Der Geschmack“, ist ihr die Optik mindestens genauso wichtig. Die Rote-Bete-Perlen zum Beispiel, findet die Köchin, schmecke man letztlich gar nicht so heraus. Doch die roten Tupfer sehen einfach klasse aus.

Ganz leicht kritisch blickt Lea Stier nur auf den Kabeljau. Zuvor hatte unser Fotograf sie überredet, beim Dünsten des Fisches einen Schuss Weißwein dazuzugeben. „Der ist jetzt etwas fleddrig“, findet die Perfektionisten. Das Lob der Gäste, die schließlich nach zwei Stunden probieren dürfen, ist aber überwältigend. Und mindestens zwei von ihnen kennen sich schließlich aus: zum einen Kochbuchautorin Baun, und zum anderen ein Überraschungsgast, der während des Kochevents plötzlich zur Tür hineingerauscht war: Max von Bredow. Der 31-Jährige, der als Lea Stiers Vorgänger im vergangenen Jahr die Kochshow The Taste“ (Sat.1) aufgemischt hatte, ist voll des Lobes für den Löffel der 26-Jährigen: „Das ist ein echter Profi-Löffel. Sehr schön ausgewogen. Im Einzelnen etwas überwürzt, im Ganzen aber sehr gut.“ Um es mit den Worten der meist kritischen Jury-Mitglieder von Sat.1 zu sagen: Das waren mindestens drei goldene Sterne!

Kurzinterview: 3 Fragen an Lea

The-Taste-Kandidatin Lea Stier aus Fulda hat für unsere Zeitung gekocht.
Korallenchips, Mozzarella-Pannacotta und Rote-Bete-Perlen: Wie kommt man auf solche ausgefallenen Rezepte?
Ich denke mittlerweile in Löffeln, und da kann man nicht einfach einen Kloß mit Soße drauf setzen. Man kann nur punkten, wenn man viele Kleinigkeiten zusammenstellt. Und dafür probiere ich viel aus, ich lese viele Kochbücher – wandele Rezepte aber immer ab. Daneben habe ich mir auch viel von anderen „The-Taste“-Teilnehmern abgeschaut. Und auch meine Mutter ist natürlich eine sehr gute Inspiration.
Was ist Ihnen beim Kochen wichtig? Worauf achten Sie besonders?
Es muss filigran und liebevoll angerichtet sein. Es muss schön aussehen; die Optik ist mir sehr wichtig. Und es muss mindestens eine ganz besondere Sache geben, die man sonst nicht so kennt: ein kleines Highlight. Auch wenn ich Gäste habe, finde ich es schön, wenn sie einen solchen Aha-Moment erleben und sagen: So kannte ich das noch gar nicht.
Sie jetten als Flugbegleiterin um die Welt, leben aber in Fulda. Wie gefällt Ihnen die regionale Küche? Können Sie sich einen Löffel mit Schwartenmagen vorstellen?
Regionale Küche fängt zuallererst in meinem eigenen Garten an. Ich nutze gerne Wildkräuter, und gerade habe ich Rote Bete geerntet. Insgesamt ist es so, dass es nichts gibt, was ich nicht esse. Ich mag auch gerne Fleisch; Schwartenmagen würde bei mir aber eher ein Snack werden, keine Hauptkomponente. Was ich allerdings wirklich an unserer regionalen Küche liebe, ist Zwibbelsploatz.

Rubriklistenbild: © Ralph Leupolt

Das könnte Sie auch interessieren