Online-Banking
+
Trickbetrüger, die sich als falsche Bankmitarbeiter ausgaben, waren bei einem 35-Jährigen in Hofbieber erfolgreich. Für den Betrug nutzten Sie einen TAN-Generator.

Polizei warnt

Trickbetrug: Falsche Bankangestellte bringen 35-Jährigen um 15.000 Euro

Trickbetrüger, die sich als falsche Bankmitarbeiter ausgaben, waren bei einem 35-Jährigen in Hofbieber im Kreis Fulda erfolgreich. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang.

Hofbieber - Unbekannte riefen am Montagnachmittag einen 35-jährigen Mann aus dem Bereich Hofbieber (Kreis Fulda) an und gaben sich als angebliche Bankangestellte aus. Die Schwindler erklärten dem Mann, dass 15.000 Euro von dessen Konto abgehoben worden seien, teilte die Polizei mit.

Er könne den Betrag aber wieder zurück buchen, versicherten ihm die Täter. Dazu solle er Tastenkombinationen in seinen TAN-Generator eingeben. Der Mann folgte der Aufforderung, die mehrmals wiederholt wurde. „Ihm fiel der Trickbetrug erst auf, als bereits Geld von seinem Konto abgebucht worden war“, heißt es weiter. (Lesen Sie hier: 56-Jährige aus Ehrenberg von falschen Microsoft-Mitarbeitern kontaktiert)

Trickbetrug in Fulda: Mann (35) von falschen Bankangestellten beklaut

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor Trickbetrug und empfiehlt, misstrauisch zu sein, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt oder als Bekannter/Verwandter, Bankangestellter oder Polizeibeamter ausgibt. Sobald der Gesprächspartner bei einem Telefonat Geld fordert, sollte aufgelegt und die Polizei angerufen werden. (ah)

Das könnte Sie auch interessieren