Ein 46-jähriger Autofahrer hat sich am Samstag auf der B27 überschlagen.
+
Ein 46-jähriger Autofahrer hat sich am Samstag auf der B27 überschlagen.

War Alkohol im Spiel?

Unfall auf der B27: Auto steht kopfüber - 46-Jähriger hat Glück im Unglück

Ein 46-Jähriger ist am Samstagabend bei Marbach mit dem Auto von der Straße abgekommen und auf dem Dach liegen geblieben. Die Polizei nahm ihm den Führerschein ab.

Marbach - Glück im Unglück hatte ein 46-jähriger Mann aus Fulda, als er am Samstag gegen 21.05 Uhr mit seinem Renault die B 27 aus Fahrtrichtung Hünfeld in Fahrtrichtung Fulda befuhr, wie die Polizei mitteilte.

In Höhe der Ausfahrt Marbach-Süd kam der 46-Jährige plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet mit seinem Auto auf die dortige Schutzplanke, rutschte noch einige Meter auf dieser weiter, kippte um und blieb hinter der Leitplanke auf dem Dach liegen.

Fulda: Unfall auf der B27 - Autofahrer (46) hat Glück im Unglück

Dem Fahrer gelang es selbständig aus seinem Wagen herauszuklettern. Durch die Rettungskräfte vor Ort wurde er vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, wo er nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnte. „Der 46-jährige Unfallverursacher war glücklicherweise nur leichtverletzt“, berichtete die Polizei. (Lesen Sie hier: Unfall in der Bardostraße mit einem Verletzten - Seat kracht in Golf)

An dem Auto und der Schutzplanke entstand ein Gesamtschaden von 6000 Euro. Durch einen Abschleppdienst musste das Fahrzeug von der Unfallstelle geborgen werden. „Da bei dem 46-Jährigen Atemalkoholgeruch festzustellen war, wurde bei ihm eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt“, heißt es weiter. Die Unfallstelle musste für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung bis 22.30 Uhr einseitig in Fahrtrichtung Fulda gesperrt werden. (ah)

Das könnte Sie auch interessieren