Der Opel krachte auf der B27 in Höhe der Abfahrt nach Lehnerz in die Leitplanke.
+
Der Opel krachte auf der B27 in Höhe der Abfahrt nach Fulda-Lehnerz in die Leitplanke.

Kurze Vollsperrung

Opel kracht auf B27 bei Fulda-Lehnerz in Leitplanke: Insasse (15) wird ins Krankenhaus gebracht

Auf der B27 in Fulda hat sich am Donnerstagmorgen ein Unfall ereignet: In Höhe der Abfahrt nach Lehnerz krachte ein Opel in eine Leitplanke. Dabei wurde ein 15-jähriger Insasse schwer verletzt.

Fulda - Der Unfall, der eine kurze Vollsperrung zur Folge hatte, hatte sich am Donnerstag gegen 9.20 Uhr auf der B27 in Fahrtrichtung Hünfeld ereignet. Wie Einsatzkräfte vor Ort berichteten, war der Opel Agila mit Groß-Gerau-Kennzeichen in die Leitplanke geraten, nachdem er einen Mercedes touchiert hatte.

Laut den Beamten wollte der Opel-Fahrer kurz entschlossen von der B27 nach Fulda-Lehnerz abfahren. Dabei übersah er offenbar den Mercedes, der sich bereits auf der Abbiegespur eingeordnet hatte. Als der Opel-Fahrer quietschende Reifen vernommen hat, so die Einsatzkräfte, verriss er das Lenkrad, sodass der Agila zunächst den Mercedes touchierte und anschließend in die Leitplanke prallte.

Fulda: Opel kracht in B27-Leitplanke - 15-Jähriger muss nach Unfall ins Krankenhaus

Lesen Sie hier: Fulda: Sechs Autos bei Unfall in der Innenstadt geschrottet.

Ein 15-jähriger Insasse des Opels wurde bei dem Unfall auf der B27 bei Fulda-Lehnerz verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer, ein weiterer Insasse des Opels und der Mercedes-Fahrer blieben unverletzt.

Die Polizei, die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren vor Ort. Wegen des Unfalls mussten die Einsatzkräfte die B27 musste in Fahrtrichtung Hünfeld kurzzeitig voll sperren. Der Verkehr wurde im Bereich Ziehers-Nord abgeleitet. (lio)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema