Fulda: Ein 32-Jähriger verursachte alkoholisiert einen Verkehrsunfall. An seinem Wagen entstand Totalschaden.
+
Ein 32-Jähriger verursachte alkoholisiert einen Verkehrsunfall. An seinem Wagen entstand Totalschaden.

Unfall in Fulda

Zu schnell unterwegs: Betrunkener 32-Jähriger prallt gegen Leitplanke

Ein 32 Jahre alter Autofahrer hat am späten Samstagabend einen Unfall mit hohem Sachschaden verursacht. Der Mann war betrunken und fuhr wohl zu schnell.

Fulda - In der Wiener Straße in Fulda ereignete sich der Unfall am Samstagabend gegen 23.26 Uhr. Wie das Polizeipräsidium Osthessen in einer Pressemitteilung berichtete, war der 32-Jährige mit seinem Kia XCeed auf der Wiener Straße in Richtung Innenstadt unterwegs.

Dabei fuhr er wohl zu schnell und unter Alkoholeinfluss. Aus diesem Grund kam das Fahrzeug in Höhe der Einmündung „An der Steingrube“ in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Der Wagen prallte gegen eine Leitplanke und ein Verkehrszeichen, teilte die Polizei mit. Es entstand Totalschaden. (Lesen Sie auch: Alkoholisierter Autofahrer mit gestohlenen Kennzeichen und ohne Führerschein unterwegs)

Fulda: Betrunkener Autofahrer prallt gegen Leitplanke - Zu schnell gefahren

Wie Reporter vor Ort berichteten, wurde noch an der Unfallstelle ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1 Promille. Sein Führerschein wurde deshalb sichergestellt und eine Blutentnahme angeordnet. Der Autofahrer wurde durch den Unfall zudem leicht verletzt ins Klinikum Fulda gebracht.

Umherfliegende Trümmerteile beschädigten noch eine Mauer und einen Zaun eines dortigen Grundstückes. Die Gesamtschadenssumme beträgt laut Angaben der Polizei 26.500 Euro. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren