Der Sattelzug des Lkw brannte aus. Der Fahrer wurde nur leicht verletzt.
+
Der Sattelzug des Lkw brannte aus. Der Fahrer wurde nur leicht verletzt.

Schwerer Unfall im Kreis Fulda

Vollsperrung auf A7 aufgehoben: Lkw-Fahrer schläft ein - Sattelzug kippt auf die Fahrbahn und fängt Feuer

  • vonMarius Scherf
    schließen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen auf der A7 zwischen Fulda und Hünfeld ereignet. Die Feuerwehr war bis zum Nachmittag im Einsatz, um einen brennenden Lkw zu löschen und zu bergen. Die Fahrbahn wurde bis zum Abend voll gesperrt.

Update von 20.52 Uhr: Auf der A7, Anschlussstelle Fulda/ Nord - Hünfeld/Schlitz sind die Bergungs- und Aufräumarbeiten beendet. Die Strecke ist wieder frei. Das teilte das Polizeipräsidium Osthessen in einer Pressemitteilung am Dienstagabend mit.

Erstmeldung vom 9. März, 9.25 Uhr:

Fulda - Der Lkw-Unfall ereignete sich laut Polizei am Dienstag gegen 3 Uhr auf der Autobahn 7 zwischen den Anschlussstellen Fulda-Nord und Hünfeld. Der 43-jährige Fahrer aus Litauen war mit seinem mit Obst und Gemüse beladenen Sattelzug auf der rechten Spur unterwegs.

„Aufgrund der Übermüdung schlief er am Steuer ein und kam nach rechts von der Fahrbahn ab, drückte mehrere Schutzplanken nieder und fiel nach dem Befahren des Flutgrabens linksseitig auf die Fahrbahn“, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Die Sattelzugmaschine fing dabei Feuer und brannte vollständig aus. Teilweise war das Feuer schon auf den noch immer angehängten Auflieger übergegriffen.(Lesen Sie hier: Crash auf der Bundesstraße mit sieben Verletzten - Kollision im Gegenverkehr, dann Auffahrunfall)

Vollsperrung auf der A7 (Fulda-Hünfeld): Lkw kippt um und fängt Feuer

„Die sehr zügig vor Ort eintreffende Feuerwehr aus Fulda konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen“, so die Polizei. Die Lösch- und Bergungsmaßnahmen sind noch in vollem Gange. „Sie werden vermutlich bis in die Nachmittagsstunden andauern“, hieß es am Morgen. Aktuell ist die Vollsperrung und eine Umleitung über die B27 eingerichtet.

Der Sachschaden wird auf circa 100.000 Euro geschätzt. Der Fahrer wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema