Zahlreiche Einsatzkräfte waren wegen des Forstunfalls bei Steinhaus ausgerückt.
+
Zahlreiche Einsatzkräfte waren wegen des Forstunfalls bei Steinhaus ausgerückt.

Schwere Verletzungen

Unfall in Wald bei Steinhaus: Forstamt-Mitarbeiterin schneidet sich mit Motorsäge ins Bein

Ein Forstunfall hat sich am Dienstagmittag in einem Waldstück bei Petersberg-Steinhaus ereignet. Mit einer Motorsäge zog sich eine Mitarbeiterin des Forstamts Burghaun eine Schnittverletzung am Bein zu.

Petersberg-Steinhaus - „Forstunfall im Gelände“, meldete die Leitstelle in Fulda am Dienstag gegen 12.20 Uhr. Die Einsatzkräfte wurden zum Rettungspunkt FD-56 bei Petersberg-Steinhaus alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass eine Mitarbeiterin des Forstamts Burghaun mit einer Motorsäge Holz in einem Wald gesägt hatte und dabei anscheinend abgerutscht war. Sie kam mit der Säge an ihr Bein und zog sich eine Schnittverletzung am Oberschenkel zu, berichtete die Feuerwehr vor Ort. Die Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in das Klinikum Fulda gebracht.

Motorsägen-Unfall im Wald - Forstamt-Mitarbeiterin schneidet sich ins Bein

Glücklicherweise hatte die Frau, die in dem Waldstück bei Steinhaus zugange war, eine Schnittschutzhose getragen. Ohne diese hätte sie sich deutlich schlimmer verletzt, sagte die Feuerwehr. Rund 40 Einsatzkräfte waren vor Ort.

Korrektur-Hinweis: In einer ersten Version des Artikels war fälschlicherweise von einem männlichen Unfallopfer die Rede. (lio)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema