1. Fuldaer Zeitung
  2. Fulda

Fahrt unter Alkohol- und Drogeneinfluss? Verkehrskontrolle endet für Autofahrer (29) hinter Gittern

Erstellt:

Polizeikontrolle
Eine Verkehrskontrolle an der Autobahn 7 endete für einen 29-Jährigen aus Hochstadt am Main im Gefängnis. (Symbolbild) © Paul Zinken/dpa/Symbolbild

Eine Verkehrskontrolle an der Autobahn 7 endete für einen 29-Jährigen aus Hochstadt am Main im Gefängnis. Zuvor war der Mann durch seine auffällige Fahrweise ins Visier der Beamten geraten.

Fulda - Am frühen Samstagmorgen (28. Januar), gegen 5.10 Uhr, meldete ein Verkehrsteilnehmer einen auffällig fahrenden Peugeot auf der A7 im Bereich von Bad Hersfeld in Fahrtrichtung Kirchheim, berichtet die Polizei aus Fulda in einem Pressebericht. Das Fahrzeug habe öfters seine Geschwindigkeit verringert, dann wieder beschleunigt und auch seine eigene Fahrspur nicht immer halten können. „Der Zeuge verlor das Fahrzeug dann aus den Augen, sodass unklar war, wo dessen Fahrt hinging“, so die Polizei.

Fulda: Verkehrskontrolle endet für Mann (29) im Gefängnis

Eine Streife der Polizeiautobahnstation Petersberg konnte im Rahmen der Fahndung das betreffende Fahrzeug im Bereich von Fulda auf der Autobahn 7 aufnehmen und letztlich am Parkplatz Pilgerzell anhalten und kontrollieren. Neben dem 29-jährigen Fahrer befand sich noch seine 33-jährige Begleiterin im Fahrzeug. (Lesen Sie hier: Unbekannte werfen Steine auf B27 - und treffen ein Auto)

Zunächst machte der Fahrer widersprüchliche Angaben bezüglich seiner Personalien und seiner Fahrerlaubnis. Im weiteren Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass gegen den Fahrer ein Haftbefehl wegen anderer Delikte vorlag und er noch eine mehrmonatige Restfreiheitsstrafe zu verbüßen hatte. „So klickten noch auf dem Parkplatz die Handschellen und der Mann musste zur weiteren Klärung des Sachverhalts mit zur Dienststelle kommen“, so die Beamten. Dort wurde festgestellt, dass der 29-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war.

Des Weiteren ergab sich für die Beamten der Verdacht, dass der Mann das Auto unter Alkohol- oder Betäubungsmitteleinfluss gefahren hatte. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme angeordnet. Neben der noch zu verbüßenden Freiheitsstrafe erwarten den Fahrer nun noch Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie unter Alkohol- oder Betäubungsmitteleinfluss.

Während der Mann nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in eine hessische Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde, konnte seine Beifahrerin die Fahrt fortsetzen. (leb)

Auch interessant