1. Fuldaer Zeitung
  2. Fulda

Warnstreik im Erziehungsdienst: Einige Kitas der Stadt Fulda bleiben am Donnerstag geschlossen

Erstellt: Aktualisiert:

Mehrere Kitas der Stadt Fulda bleiben am Donnerstag wegen eines Warnstreiks geschlossen.
Mehrere Kitas der Stadt Fulda bleiben am Donnerstag wegen eines Warnstreiks geschlossen. © Annette Riedl/dpa

Von den Warnstreiks im Erziehungs- und Sozialdienst sind auch Kindertagesstätten der Stadt Fulda betroffen. Am Donnerstag bleiben einige Kitas geschlossen.

Fulda - Nicht nur die Ärztinnen und Ärzte gehen am Donnerstag, 31. März, auf die Straße, auch viele Erzieherinnen und Erzieher streiken. „Eltern müssen sich auf massive Einschränkungen des Betreuungsangebots einstellen“, teilt die Stadt Fulda am Dienstag mit.

Nach aktuellem Stand werden von den insgesamt 17 städtischen Einrichtungen mindestens sieben komplett bestreikt, heißt es in der Mitteilung weiter. Zwei weitere seien nur teilweise geöffnet.

Fulda: Warnstreik - Zahlreiche Kitas am Donnerstag geschlossen

Nach einer vorläufigen Übersicht des Amts für Jugend, Familie und Senioren der Stadt Fulda sind folgende Einrichtungen aufgrund des Warnstreiks voraussichtlich komplett geschlossen: Kita „Entdeckerinsel“ Münsterfeld, Kita Maberzell, Kita „Spatzennest“ Edelzell, Kita „Sonnenschein“ Aschenberg, Kita Johannesberg, Kita „Hobbits“ Ziehers-Süd und die Kita „Sonnenblume“ Horas.

In der Kita „Miteinander“ Südend wird der U3-Bereich bestreikt, während die Ü3-Kinder betreut werden; in der Kita Haimbach ist jeweils eine U3- und eine Ü3-Gruppe geöffnet.

Die Stadt Fulda bittet alle betroffenen Eltern, sich über die aktuelle Entwicklung und mögliche weitere Schließungen über die städtische Kita-App beziehungsweise über die Kita-Leitungen zu informieren. (lio)

Auch interessant