In Fulda bleiben am Mittwoch viele Kitas geschlossen. (Symbolfoto)
+
In Fulda bleiben am Mittwoch viele Kitas geschlossen. (Symbolfoto)

Notbetrieb im Bürgerbüro

Warnstreiks treffen Fulda: Viele Kitas bleiben am Mittwoch geschlossen - auch Schwimmbäder öffnen nicht

Die derzeit laufenden Warnstreiks im öffentlichen Dienst treffen Fulda: Zahlreiche städtische Kitas werden am Mittwoch geschlossen bleiben, in den Schwimmbädern findet kein Badebetrieb statt und im Bürgerbüro läuft nur ein Notbetrieb.

Update von 17.52 Uhr: „Der Warnstreik im Öffentlichen Dienst wird auch Einrichtungen der Stadt Fulda betreffen“, teilt die Stadt Fulda mit. Insbesondere Eltern von Kindern bestimmter städtischer Kindertagesstätten und Nutzer des Bürgerbüros müssten mit Einschränkungen rechnen.

Warnstreiks am Mittwoch in Fulda: Kitas, Bäder und Bürgerbüro getroffen

Für die 16 städtischen Kindertagesstätten gelten laut der Stadt Fulda folgende Regelungen, über die die betroffenen Eltern bereits über die jeweiligen Kita-Leitungen informiert seien:

Komplett geschlossen sind folgenden Einrichtungen: Kita Johannesberg, Hobbits, Edellzell, Maberzell, Haimbach, Horas und Sonnenschein (Aschenberg Kita und Wald-Kita).

In der Kita Entdeckerinsel (Münsterfeld) gibt es einen eingeschränkten Betrieb: Dort sind drei Gruppen geschlossen, eine Gruppe öffnet von 7.15 bis 14.30 Uhr. In der Kita Miteinander (Südend) sind die beiden U3-Gruppen geschlossen, die Ü3-Gruppe ist geöffnet.

Nicht vom Warnstreik betroffen sind nach Angaben der Stadt die Kitas Gläserzell, Niesig, Weltentdecker (Aschenberg), Fuldaaue (Innenstadt), Fulda-Galerie, Sickels sowie Harmerz.

Warnstreiks auch im Bürgerbüro der Stadt Fulda: Nur Notbetrieb für Bürger mit Termin

Im Bürgerbüro der Stadt Fulda werde am Mittwoch nur ein Notbetrieb aufrechterhalten. So ist die Ausgabestelle besetzt sowie zwei Serviceplätze, an denen jedoch vor allem Bürger bedient werden, die einen Termin für diesen Tag ausgemacht hatten.

Personen, deren Termine im Bürgerbüro durch den Warnstreik nicht zustande kommen, seien bereits informiert worden. „Über die vereinbarten Termine hinaus können im Bürgerbüro nur in absolut dringenden Notfällen kurzfristig zusätzliche Dienstleistungen bearbeitet werden“, heißt es seitens der Stadt. Die Telefonie ist durchgehend erreichbar unter der städtischen Servicenummer (0661) 1021111.

Erstmeldung von Dienstag, 14.37 Uhr:

Fulda - Aufgrund eines Warnstreiks für die Beschäftigten von Bund und Kommunen bleiben Sportbad und Stadtbad am Mittwoch, 21. Oktober, geschlossen. Das teilt die Bäder-Betriebs-Gesellschaft mit.

Die beiden Fuldaer Hallenbäder bleiben am Mittwoch geshclossen.

Alle Badegäste, die vorab ein Ticket für diesen Tag erworben hatten, sind benachrichtigt worden und können kostenlos auf ein anderes Datum umbuchen. Vereine, Schulen und Kursteilnehmer wurden von der Bäder-Betriebs-Gesellschaft separat informiert.

Lesen Se hier: Hallenbäder in Fulda öffnen ab Anfang September wieder

Warnstreiks im öffentlichen Dienst: Kundgebungen in Hessen

Bereits am heutigen Dienstag gehen in Hessen die Warnstreiks im öffentlichen Dienst weiter. Die Gewerkschaft Verdi rechnet nach Angaben einer Sprecherin mit mehreren Tausend Teilnehmern an den Warnstreiks im ganzen Land. Neben Kundgebungen sind auch Menschenketten und Fahrraddemos geplant. Aktionen gibt es unter anderem in Kassel, Marburg, Wetzlar, Frankfurt, Gießen und in der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Verdi fordert für die rund 2,3 Millionen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen unter anderem eine Anhebung der Einkommen um 4,8 Prozent. Dabei geht es um mehr Geld für Erzieherinnen und Erzieher, Müllwerker, Rathausmitarbeiter und zahlreiche andere Angestellte. Die Verhandlungen werden am Donnerstag fortgesetzt. (zen, zr)

Das könnte Sie auch interessieren