Sperrung der Heidelsteinstraße in Fulda nach einem Wasserrohrbruch.
+
Nach dem Wasserrohrbruch am Samstag war die Feuerwehr gefordert.

Edelzeller Siedlung

Nach Wasserrohrbruch in der Heidelsteinstraße: Feuerwehr muss Keller leerpumpen

Zu einem Wasserrohrbruch ist es am Samstagvormittag in der Heidelsteinstraße im Bereich der Edelzeller Siedlung gekommen. Die Straße war überflutet und wurde von der Polizei gesperrt.

Fulda - Die Heidelsteinstraße ist am Samstag infolge eines Wasserrohrbruchs regelrecht überflutet worden. Wie die Polizei auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilt, wurde die Straße durch die Beamten gesperrt. Wie lange die Sperrung andauern wird, ist noch unklar. Die Arbeiten werden laut Polizei voraussichtlich bis in den Sonntag dauern.

Fulda: Wasserrohrbruch in Edelzeller Siedlung - Heidelsteinstraße muss gesperrt werden

RhönEnergie und Feuerwehr waren laut Polizei vor Ort. Zudem wurde der Winterdienst verständigt. Laut Reportern vor Ort zieht sich der Wasserrohrbruch über drei Meter und die Asphaltdecke ist aufgerissen - und das bei klirrender Kälte. Das Wasser verteilte sich laut den Reportern im Bereich der Bushaltestelle Edelzeller Siedlung über die gesamte Fahrbahnbreite. Der Nachfluss auf die Straße konnte jedoch gestoppt werden. Zurück blieben Erde und Steine sowie ein Wasserfilm.

Zu einem Wasserrohrbruch ist es am Samstagvormittag in der Heidelsteinstraße gekommen.

Am Samstagabend war die Feuerwehr nach Informationen unserer Zeitung dann erneut gefordert: Es mussten mehrere Keller leergepumpt werden, die durch den Rohrbruch voll gelaufen waren, wie Reporter berichten. Die Polizei in Fulda und die Rhön-Energie machten bislang keine weiteren Angaben zu Schäden oder weiteren Reparaturarbeiten. (hoß)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema