Fulda: Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld und Stadtbaurat Daniel Schreiner sowie LGS-Geschäftsführer Marcus Schlag (Zweiter von links) begrüßten den neuen Geschäftsführer Ulrich Schmitt (rechts).
+
Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld (links) und Stadtbaurat Daniel Schreiner (Zweiter von rechts) sowie LGS-Geschäftsführer Marcus Schlag (Zweiter von links) begrüßten den neuen Geschäftsführer Ulrich Schmitt (rechts).

Zum 1. September

Wechsel in der Geschäftsführung der Landesgartenschau: Ulrich Schmitt folgt auf Jürgen Werner

Die Geschäftsführung der Landesgartenschau Fulda 2.023 gGmbh stellt sich neu auf: Ulrich Schmitt folgt ab dem 1. September auf Jürgen Werner.

Fulda - Ulrich Schmitt aus Großenlüder übernimmt die Nachfolge von Jürgen Werner, der bisher gemeinsam mit Marcus Schlag als geschäftsführende Doppelspitze das anstehende Großereignis vorbereitet hat. Er hatte seine Position aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung gestellt, gab die Stadt Fulda in einer Pressemitteilung bekannt.

Der 54-jährige Gärtnermeister Schmitt ist langjähriger Bauleiter, Ausbilder und Kundenbetreuer der Firma Kümmel in Fulda und verfügt über mehr als dreißig Jahre Erfahrung im Garten- und Landschaftsbau (GaLaBau). Als Vertreter des LGS-Aufsichtsrates sind Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld und Stadtbaurat Daniel Schreiner überzeugt, dass Ulrich Schmitt mit seiner Fachkompetenz und Erfahrung die perfekte Ergänzung in der Geschäftsführung der LGS darstelle, um die begonnene Arbeit fortzuführen. (Lesen Sie hier: Landesgartenschau 2023: So wird sich Fulda für das Hessen-Fest verändern)

Fulda: Wechsel in der Geschäftsführung der Landesgartenschau

Dank seiner engagierten Mitarbeit im Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau sowie in diversen Prüfungsausschüssen sei der neue Geschäftsführer der LGS Fulda 2.023 gGmbH bestens mit der Thematik vertraut und in der Region Fulda vernetzt, teilte die Stadt weiter mit. Aufgrund seiner gärtnerischen Expertise würde er gut in das Team der LGS gGmbH passen – insbesondere in der Zusammenarbeit mit den sogenannten „grünen Verbänden“, also den Vertretern aus GaLaBau, Baumschulen und Landschaftsarchitekten.

Dem ehemaligen Geschäftsführer Jürgen Werner zollt Oberbürgermeister Wingenfeld Respekt: „Die Gesundheit geht vor. Wir bedauern sein Ausscheiden sehr und bedanken uns herzlich für die konstruktive und zielführende Arbeit der vergangenen zwei Jahre“, so der Oberbürgermeister.

Schlag über Ulrich: „Fachlich und menschlich hochkompetenter Geschäftsführer“

Geschäftsführungskollege Marcus Schlag betonte: „Das gesamte Team der LGS ist Jürgen Werner dankbar für sein hohes Engagement, die Kompetenz und den Teamgeist.“ In der Zusammenarbeit habe er den studierten Landschaftsarchitekten Werner als erfahrenen und engagierten Gartenschaufachmann erlebt und ihn auch menschlich sehr schätzen gelernt, betont Schlag. „Mit Ulrich Schmitt hat die Gesellschaft nun einen fachlich und menschlich hochkompetenten Geschäftsführer gewinnen können, der die Aufgaben meines geschätzten Kollegen Jürgen Werner nahtlos übernehmen kann.“ (sec)

Das könnte Sie auch interessieren