Die Pyramide für den Fuldaer Weihnachtsmarkt steht bereits auf dem Uniplatz.
+
Die Pyramide für den Fuldaer Weihnachtsmarkt steht bereits auf dem Uniplatz.

Erste Buden aufgestellt

Pyramide steht: Vorbereitungen für den Fuldaer Weihnachtsmarkt laufen

In der Fuldaer Innenstadt wird es so langsam weihnachtlich: Die Weihnachtspyramide steht bereits auf dem Uniplatz und auch die ersten Buden wurden schon aufgestellt.

Fulda - So langsam kommt Vorfreude auf den Weihnachtsmarkt in Fulda auf: Am Dienstag wurde auf dem Uniplatz die Pyramide aufgebaut. Unterm Heilig Kreuz stehen bereits die ersten Buden. In diesem Jahr wird der Weihnachtsmarkt wegen der Corona-Pandemie entzerrt. Dazu werde es auch Stände in der Friedrichstraße geben, wie bei der Vorstellung des Konzeptes bekannt wurde.

„Unter dem Thema ‚Hüttenzauber‘ entsteht hier ein neues und attraktives Entreé aus Richtung Dom kommend“, erklärte Dominik Höhl vom Stadtmarketing der Stadt Fulda das Konzept des Weihnachtsmarktes. Der Winterwald auf dem Platz Unterm Heilig Kreuz bekommt ebenfalls mehr Fläche und ist Bindeglied zum neuen „Hüttenzauber“. Die Friedrichstraße wird für diesen Zweck gesperrt und ist somit während der Weihnachtszeit autofrei.

Fulda: Vorbereitungen für Weihnachtsmarkt laufen - Pyramide steht

Im Museumshof werde wieder das mittelalterliche Weihnachtsdorf mit Feuerstellen und Ständen aufgebaut. Neues Highlight des Weihnachtsmarktes wird der Regio-Markt auf dem Buttermarkt. Der Weihnachtsmarkt findet in diesem Jahr vom 26. November bis zum 23. Dezember statt. Der Markt wird täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet sein. (vn, sec)

Das könnte Sie auch interessieren