Foto: Hospiz-Förderverein LebensWert

„Fuldaer Rose“: Hildegard Hast spendet Preisgeld an LebensWert

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Die langjährige Frauenbeauftragte der Stadt Fulda, Hildegard Hast, ist in diesem Jahr mit der „Fuldaer Rose“ ausgezeichnet worden. Das Preisgeld hat sie nun dem Hospiz-Förderverein LebensWert in Fulda gespendet.

Die Arbeit des Fördervereins bezeichnet Hast als „leise Zivilcourage“ der Hospizarbeit und „allen, die sich auch persönlich authentisch dem Prozess des Lebens und Sterbens stellen und ihn bewusst und mutig in ihr Leben integrieren.“

Hospiz-Fördervereinsvorsitzender Michael Brand dankte für die „großzügige Spende und vor allem auch die Entscheidung zum Ehrenamt“.

Engagement zeigen

Hast betonte in diesem Zusammenhang: „Es hat sich für mich nach dem Renteneintritt schnell herauskristallisiert, dass ich mich in meinem letzten Lebensdrittel wieder in einem Bereich engagieren möchte, der mich auch persönlich zu eigener authentischer Weiterentwicklung herausfordert.“

Außerdem erklärte sie: „Ich habe nun die Zeit, mich mit allen im weiteren Sinne spirituellen Fragen des Lebens und Sterbens sowie des Eingebettetseins in ein größeres Ganzes intensiver zu befassen, was immer schon ein wichtiger Teil in meiner persönlichen Entwicklung war.“

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren