Funkmast.
+
Die Gemeinde Ehrenberg hofft, für Reulbach einen Handy-Funkmast zu bekommen.

Problemlos surfen und telefonieren

Funkmast in Reulbach? Gemeinde hofft auf Zuschlag der Telekom

  • Rainer Ickler
    vonRainer Ickler
    schließen

Im Ehrenberger Ortsteil Reulbach ist der Handy-Empfang schlecht. Jetzt bestehen Hoffnungen, dass die Telekom dort einen Funkmast errichtet.

Reulbach - Die Telekom habe den Bau eines Mastes in Aussicht gestellt, erklärte Bürgermeister Peter Kirchner (parteiunabhängig) in der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung. Möglich gemacht hat dies die Teilnahme der Gemeinde an einem Wettbewerb mit dem Namen „Wir jagen das Funkloch“.

Dort können sich Kommunen bewerben, die einen schlechten Handyempfang haben. Ehrenberg hat dies für den Ortsteil Reulbach Ende des vergangenen Jahres getan. Aufgrund der besonderen Lage ist dort das Telefonieren mit Handys immer noch schlecht oder gar nicht möglich, ebenso wenig könne man mit dem Smartphone ins mobile Internet gehen.

Die 50 auserwählten Orte bekommen von der Telekom am Standort eine zeitgemäße Mobilfunk-Versorgung mit LTE und GSM, damit die Einwohner problemlos surfen und telefonieren können.

Nach der Ankündigung der Telekom müsse noch die Frage beantwortet werden, wo ein Mast in Reulbach gebaut werden kann. Gesucht wird eine optimale Stelle, die einen guten Empfang gewährleistet, berichtet Kirchner. Drei Standorte werden begutachtet. Danach prüft die Telekom, ob einer davon geeignet für ihre Zwecke sei, erläutert der Bürgermeister. Natürlich müssten letztendlich Gemeindevorstand und vor allem der Ortsbeirat zustimmen. Kirchner hat die Hoffnung, dass über das Funkloch bald niemand mehr spricht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema