Foto: Jacqueline Kleinhans

Fusion mit Cinemaxx: Cinestar behält vorerst Namen, Gutscheine bleiben gültig

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

FULDA - Das Bundeskartellamt hat der Übernahme des Kinobetreibers Cinestar durch Wettbewerber Cinemaxx zugestimmt. Für das Cinestar in Fulda ändert sich aber erst einmal nichts.

Bevor das Kino Cinestar in Fulda zu Cinemaxx wird, müssen – und das ist die Voraussetzung für die Fusion – die Cinestar-Kinos in Augsburg, Bremen, Gütersloh, Magdeburg und Remscheid sowie das Cinemaxx-Kino in Mülheim an der Ruhr in den kommenden sechs Monaten an andere Kino-Betreiber verkauft werden. Das hat das Bundeskartellamt festgelegt. An diesen Standorten hätte Cinemaxx sonst eine Monopolstellung gehabt.

Keine Änderung für Kinobesucher

Für die Kinobesucher in Fulda ändert sich erst einmal nichts. „Kinogutscheine behalten ihre Gültigkeit“, sagt Cinestar-Geschäftsführer Oliver Fock auf Nachfrage unserer Zeitung. Ebenso können auf der Cinestar-Card weiter Punkte gesammelt werden. Ob das Fuldaer Kino umgebaut wird, einen neuen Schriftzug erhält und Preise geändert werden, dazu machte Cinestar-Pressesprecherin, Sandra von Zabiensky, keine Angaben. / jkl

Das könnte Sie auch interessieren