Foto: Volunta

Gastfamilie gesucht: Junge Freiwillige aus Kolumbien benötigt Unterkunft

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

WIESBADEN/FULDA - Die Rotkreuz-Tochter Volunta sucht für eine junge Kolumbianerin, die am weltwärts-Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ) teilnimmt, eine Gastfamilie.

„Wir hoffen, dass wir auch in Fulda, Bürger finden, die sich auf das kleine Abenteuer einlassen“, so Ben Praße, der das Austauschprogramm bei Volunta koordiniert. Die junge Frau ist ganztags in der Jugendherberge in Fulda eingesetzt. Auf den Austausch wurde sie gut vorbereitet und verfügt schon über Deutschkenntnisse. „Zum Programm gehören neben der praktischen Tätigkeit auch Seminartage und Deutschkurse“, erläutert Praße.

Familien, Senioren, Singles oder WGs

Familien, Senioren, Singles oder WGs, die ab Februar oder März einen Freiwilligen für einige Monate oder ein Jahr beherbergen wollen, sind willkommen. Eine Aufwandsentschädigung wird gezahlt.

Das weltwärts-Programm baut neue Brücken in den globalen Süden

Der Austausch ist Teil des weltwärts-Programmes, dem entwicklungspolitischen Freiwilligendienst des Bundesministeriums für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ). Das Programm bietet jungen Menschen während eines freiwilligen Jahres im Ausland, die Gelegenheit sich in sozialen Projekten zu engagieren, mit und von anderen zu lernen, eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen.

Interkulturellen Austausch fördern

Mit der Beteiligung am weltwärts-Programm unterstützt die DRK Volunta den interkulturellen Austausch und die Entwicklung junger Menschen in Deutschland und im Ausland. Zurzeit werden 30 weltwärts-Freiwillige aus Bolivien, Kolumbien, Ruanda, Namibia, Südafrika und Indien in Hessen betreut. 150 deutsche Freiwillige wurden in die Partnerländer entsandt. / mal

Ausführliche Informationen im Internet oder unter Telefon (0611) 450416680.

Das könnte Sie auch interessieren