Archivfotos: Ralph Leupolt

Grandseigneur der Fulder Foaset: Gerhard Dechant (79) ist verstorben

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Der Grandseigneur der Fulder Foaset, Gerhard Dechant, ist am Samstag nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 79 Jahren verstorben. Damit verliert die Fuldaer Karneval-Gesellschaft (FKG) ihren Ehrenpräsidenten und Ex-Prinzen. Aber auch in der Stadtpolitik sowie im Sport hat er seine Spuren hinterlassen.

Von unserem Redaktionsmitglied Anja Trapp

FKG-Vizepräsident Dr. Frank Steinhauer äußerte sich im Gespräch dahingehend, dass er einen väterlichen Freund und karnevalistischen Ziehvater verloren habe. Nach umfangreichen Beratungen mit den Verantwortlichen der FKG sei man übereingekommen, zwar einen Trauerflor zu tragen, aber die abendliche Veranstaltung nicht abzusagen.

Gentlemen der Fulder Foaset

Er war der Gentleman der Fulder Foaset und seinem Prinzen-Beinamen von einst treu geblieben: In der Kampagne 1978/1979 führte Gerhard Dechant XXXVIII. von Rat und Tat die Narrenschar durch die fünfte Jahreszeit. Bis noch vor ein paar Tagen stand er der Fuldaer Karneval-Gesellschaft (FKG) tatkräftig zur Seite.

Der Ehrenpräsident der FKG lenkte als Präsident von 1984 bis 1999 die Geschicke des Vereins und war somit der dienstlängste Präsident der FKG. Für ihn war die Fuldaer Karneval-Gesellschaft eine Art Familie geworden. Seine Augen leuchteten immer, wenn er berichtete, wie schwierig es war, einen passenden Prinzen zu finden. „So manche Überzeugungsarbeit musste bei dem einen oder anderen geleistet werden, bis die ganze Familie von dem Amt überzeugt war“, berichtete er einmal in einem Gespräch mit unserer Zeitung. Als Ehrenpräsident der FKG und Ehrenoffizier der Bürger- und Prinzengarde war er im erweiterten Vorstand und gab, wenn gewünscht, Tipps aus seinem reichen Erfahrungsschatz. Der zweifache Großvater war in der Foaset als Romozug-Kommentator präsent.

Fußballer, Sänger und Politiker

Neben seinen Aktivitäten in der FKG setzte sich der ehemalige selbstständige Versicherungskaufmann auch in zahlreichen anderen Vereinen ein. Schon 1952 trat er als Schüler dem FV Horas bei und erlebte dort viele Meisterschaften im Schüler- und Jugendbereich. Außerdem war Dechant 16 Jahre lang Vorsitzender und erhielt im Jahr 2000 den Titel Ehrenvorsitzender. Über den Fußballverein wurde er in den Stadtverband für Leibesübung gewählt, der alle Sportvereine gegenüber der Kommune vertritt. Männerchor 1899 oder der Stammtisch „Zur ewigen Wahrheit“ waren weitere Stationen seines Wirkens. Als CDU-Mitglied wurde Gerhard Dechant 1995 zum Stadtrat gewählt. Weiterhin war er von 1977 bis 1996 Kreistagsabgeordneter.

Mehrfach ausgezeichnet

Zahlreiche Auszeichnungen sind ihm zuteil geworden: die Georg-Stieler-Medaille, die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, die Ferdinand-Braun-Medaille, die Fulda Plakette, der Floraorden, die goldene Vereinsnadel Förderation Europäischer Narren (FEN) sowie der Lachende Löwen von Hessen der FEN.

Privat fand der Jubilar sein Glück mit Ehefrau Karin, mit der er seit dem 22. Mai 1964 verheiratet war und die ihn immer bei allem unterstützte. Sein Sohn Marc und Frau Bettina schenkten ihm zwei Enkelinnen, Hannah und Marie.

Das könnte Sie auch interessieren