Thomas Sälzer (von links), Vorstandssprecher der VR Bank Manfred Gerhard, Patrick Harnier, Geschäftsführer von Pro Aurum Johann Gess, und der Goldexperte Uwe Bergold beantworteten Fragen zur Goldmünze. / Foto: Eva Rützel

Größte Goldmünze Europas: „Big Phil“ in Künzell ausgestellt

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Künzell - Wie ein großer Teller aus purem Gold sieht sie aus, 1,2 Millionen Euro ist sie wert: „Big Phil“, die größte Goldmünze Europas, wurde am Montagabend im Gemeindezentrum Künzell gezeigt. 400 Gäste kamen, um das Exemplar zu sehen und sich über Gold zu informieren.

Von unserem Redaktionsmitglied Eva Rützel

„Big Phil“ ist mit einem Durchmesser von 37 Zentimetern die größte Goldmünze Europas. Sie wiegt 31,103 Kilogramm. 1,2 Millionen Euro ist die Münze wert.

Weltweit gibt es nur 15 Exemplare. 13 sind in Privatbesitz, eine wird im Münzmuseum der Nationalbank in Wien aufbewahrt, und das in Künzell ausgestellte Stück ist Eigentum der Firma Pro Aurum, die zu Werbezwecken mit der VR Bank kooperiert.

„Wir wollen dem Thema Gold einen wertigen Rahmen geben“, begrüßte Thomas Sälzer, Vorstand der VR Genoba, die Gäste. Die Nachfrage nach Gold sei in den letzten Jahren gestiegen, betonte er. In einem Vortrag über Inflation, Goldwert und die Goldförderung kam der Goldexperte und Betriebswirt, Uwe Bergold, zu Wort: „Gold ist der einzige Rohstoff, der auch gleichzeitig eine Währung ist.“

Ein Gramm Gold sind aktuell ungefähr 40 Euro wert. Wie sich das kostbare Edelmetall anfühlt, konnten die Gäste selbst erleben: Ein 12 Kilogramm schwerer Goldbarren wurde durch das Publikum gereicht und hat einige Gäste mit seinem hohen Gewicht im Vergleich zur eher kleinen Größe überrascht. Das Gold des Barren ist so viel wert wie ein Einfamilienhaus: fast eine halbe Million Euro.

Das könnte Sie auch interessieren