Fotos: Ralph Leupolt

Große Anteilnahme bei Beisetzung von Gerhard Dechant

  • schließen

Fulda - Mit großer Anteilnahme ist am Freitag der langjährige FKG-Ehrenpräsident, Ex-Prinz und Kommunalpolitiker Gerhard Dechant in Fulda beigesetzt worden. Zuvor würdigten Redner beim Trauergottesdienst das vielfältige Engagement des Verstorbenen.

Die Kirche St. Lukas am Aschenberg war bis auf den letzten Platz besetzt, zahlreiche Menschen aus Politik, Kirche und Gesellschaft waren gekommen, um Abschied von Gerhard Dechant zu nehmen. Er war am 15. Februar nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 79 Jahren verstorben.

Brückenbauer wischen Menschen und Standpunkten

„Wir nehmen Abschied von einem Menschen, der unsere Gemeinschaft in herausragender Weise geprägt hat“, würdigte Fuldas Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld (CDU). In deren Dienst habe sich der Verstorbene langfristig, verlässlich und mit großer Hingabe gestellt.

Wingenfeld würdigte das langjährige kommunalpolitische Engagement Gerhard Dechants: Von 1977 bis 1997 war er CDU-Kreistagsabgeordneter, von 1995 bis 2006 ehrenamtlicher Stadtrat. „Auch im politischen Wirken kam ihm sein Talent zugute, Brücken zwischen Menschen und Standpunkten zu bauen“, betonte der OB.

„Immer in allen Bereichen ein Vorbild“

FKG-Präsident Michael Hamperl würdigte das karnevalistische Wirken des „Grandseigneur der Fulder Foaset“: 15 Jahre war der Verstorbene Präsident der FKG gewesen, danach als Ehrenpräsident präsent. „Alle seine Verdienste aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen“, sagte Hamperl. „Er war immer in allen Bereichen ein Vorbild.“ Sein Lob habe die Aktiven stets angespornt. „Die FKG wird ohne dich nicht mehr dieselbe sein“, sagte er.

Freunde und Wegbegleiter nehmen Abschied

An die Liebe des Verstorbenen zur Foaset erinnerte auch Marianne Link. Sie nahm in einer sehr persönlichen Rede in Reimform Abschied.

Für die Freunde des Verstorbenen sprach Hans-Dieter Alt: Freundschaft sei für Dechant intensiv, aufrichtig und nachhaltig gewesen. Alt erinnerte an Dechants „lebendige, menschenfreundliche Art“.

Winfried Mehler erinnerte an das Engagement von Gerhard Dechant im Fußballverein FV Horas. Dieser sei immer für den Verein da gewesen, betonte Mehler. Für den Männerchor Gemütlichkeit Horas und den CDU-Ortsverband Horas würdigte Stefan Grauel das jahrzehntelange Engagement Dechants.

„Ich bin in Fulda verliebt“ erklingt auf dem Friedhof

Mit Fahnengeleit und zu den Klängen von „Ich bin in Fulda verliebt“ wurde Gerhard Dechant auf dem Friedhof am Frauenberg zur letzten Ruhestätte geleitet. / han

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren