Gasaustritt in Großenlüder-Bimbach: Leitung beschädigt.
+
Aus der beschädigten Leitung trat mit hohem Druck Gas aus.

Weiträumige Sperrung

Großeinsatz in Großenlüder-Bimbach: Bauarbeiter beschädigen Gasleitung

Aufregung in Großenlüder-Bimbach: In der St. Laurentius-Straße ist am Dienstagmittag bei Bauarbeiten eine Gasleitung beschädigt worden. Die Polizei musste den Bereich weiträumig absperren, da kurzzeitig Gas ausgeströmt war.

Großenlüder - Auf einem Feld im Bereich der St. Laurentius-Straße - etwa 500 Meter vom Ortsrand Bimbach entfernt - wurden laut Feuerwehr Bauarbeiten mit einem Kabelpflug durchgeführt. Gegen 12 Uhr war eine Hochdruck-Gasleitung beschädigt worden, woraufhin mit hohem Druck Gas ausströmte.

Wie die Feuerwehr berichtet, konnte man schon von weitem sehen, wie das Gas ausströmte. Außerdem habe man leichten Gasgeruch wahrnehmen können.

Die Leitung war auf einem Feld - etwa 500 Meter vom Ortsrand entfernt - beschädigt worden.

Bei Feuer oder Funken hätte es laut Feuerwehr „extrem gefährlich“ werden können. Deswegen sperrte die Polizei den Bereich weiträumig ab. Außerdem rieten die Beamten dazu, Fenster und Türen in diesem Bereich geschlossen zu halten.

Die betroffene Leitung ist wenig später durch Mitarbeiter von OsthessenNetz abgeschiebert worden, woraufhin kein Gas mehr austreten konnte. Von dem Versorgungsausfall sind keine Haushalte betroffen. Der Schaden beläuft sich laut Feuerwehr auf etwa 20.000 Euro. (akh, lio)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema