1. Fuldaer Zeitung
  2. Fulda

Wohnmobile parken bald in Hilders - Bau von 20 Stellplätzen gestartet

Erstellt:

Von: Rainer Ickler

Seit mehr als zehn Jahren ist die Hilderser Jugendherberge geschlossen. Ab Spätsommer oder Herbst können dort Wohnmobil-Nutzer Urlaub machen.
Seit mehr als zehn Jahren ist die Hilderser Jugendherberge geschlossen. Ab Spätsommer oder Herbst können dort Wohnmobil-Nutzer Urlaub machen. © Franz-Josef Enders

Mit dem Bau des Wohnmobilstellplatzes auf dem Gelände der ehemaligen Jugendherberge in Hilders in der Rhön ist jetzt begonnen worden.

Hilders - Allerdings wird es zwei Bauabschnitte geben. Das sagt Andreas Kirchner, der zusammen mit seiner Ehefrau Andrea das Projekt umsetzen will. Die Planungen für das Areal an der Landesstraße nach Frankenheim, die immer noch „An der Jugendherberge“ heißt, laufen seit drei Jahren.

Die Corona-Pandemie und jetzt der Ukraine-Krieg mit der Konsequenz der steigenden Preise und der Lieferprobleme verschiedener Baumaterialien haben die beiden dazu veranlasst, etappenweise zu starten. „Wir haben den Zeit- und Ablaufplan geändert“, sagt Kirchner. „Es geht jetzt Stück für Stück los.“

Rhön: Ab Herbst Wohnmobilstellplatz auf Areal der Jugendherberge in Hilders

Die Abrissarbeiten haben begonnen und geplant ist fürs Erste einen Wohnmobilstellplatz für circa 20 Wohnmobile zu errichten. Die Wohnmobilisten werden zunächst einen Stromanschluss, Wasser und die Möglichkeit der Abwasserentsorgung vorfinden. Das soll noch in diesem Jahr umgesetzt werden, sodass im Spätsommer oder im Herbst die ersten Wohnmobile dort Halt machen können.

Die Planungen sehen vor, dass der vordere Teil des Gebäudekomplexes stehen bleibt und umgebaut wird. Dort sollen sanitäre Einrichtungen für die Urlauber untergebracht werden. Dieser Bauabschnitt ist aufgrund der Preissteigerungen und Material-Lieferproblemen erst mal auf einen späteren Zeitpunkt verschoben worden. Der hintere Bereich wird abgerissen. Dort sind Stellplätze mit einer tollen Aussicht auf die schöne Rhön geplant.

„Wir warten erst mal ab, wie sich die Lage entwickelt. Danach entscheiden wir, wie und wann es weitergeht“, sagt Kirchner. Grundsätzlich glauben die Kirchners, dass ein Camping- und Wohnmobilpark in dieser guten Lage in der Rhön nachgefragt wird. (Lesen Sie hier: Rund 200.000 Euro für ein neues Gesicht: Bauarbeiten am Wohnmobilstellplatz Bad Salzschlirf starten)

Dass der Bau des Campingplatzes jetzt beginnt, freut den Hilderser Bürgermeister Ronny Günkel (CWE). Er ist sich sicher, dass sich dies positiv auf den Tourismus in Hilders und für das gesamte Ulstertal auswirken wird – nicht zuletzt weil der Wohnmobilurlaub boomt.

Video: Mobilitätstage in Fulda

Zudem werde dem Gelände der ehemaligen Jugendherberge wieder Leben eingehaucht. Es sei eine tolle Lage mit tollen Ausblicken. Die Gemeinde befürwortet das Projekt nicht nur mit Worten, sondern habe dem Investor auch eine Ausgleichsfläche zur Verfügung gestellt, damit die Versiegelung ausgeglichen wird.

Seit mehr als zehn Jahren steht die einstige Jugendherberge leer. Der Gemeinde Hilders war immer daran gelegen, dass das Areal touristisch genutzt wird. Nachdem der Jugendherbergsverband einem Verkauf zugestimmt hatte, gab es ein Interessenbekundungsverfahren des Landkreises. Das Ehepaar Kirchner bewarb sich und bekam den Zuschlag für sein Projekt.

Auch interessant