Foto: Michel Ickler

Handel steht in Startlöchern: Erste Geschäfte öffnen am Montag – Vorbereitungen laufen

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

region - Die Erleichterung beim Einzelhandel in der Region ist groß: Ab kommender Woche dürfen Geschäfte bis 800 Quadratmeter wieder öffnen. Viele Händler arbeiten mit Hochdruck daran, pünktlich ihre Ladentüren öffnen zu können.

Die Erlaubnis, wieder öffnen zu dürfen, sei „existentiell wichtig für die Händler in Bad Salzschlirf“. Schließlich sei der Druck groß. „Die Frühjahr- und Sommermode ist bereits finanziert und muss Umsatz bringen“, betont Post. Dennoch stehe die Gesundheit über allem – die Auflagen sollten entsprechend gewissenhaft umgesetzt werden.

Gewehr bei Fuß stehen auch die Ladenbesitzer aus Gersfeld, wie der Vorsitzende des Vereins Wir für Gersfeld, Mark Rehm, erläutert. „Alle warten, dass es irgendwie weitergeht.“ Am Donnerstag haben sich die Unternehmer getroffen, um Flyer zu gestalten, die über Öffnungszeiten und Auflagen Auskunft geben sollen.

„Einige Geschäfte leben hauptsächlich vom Fremdenverkehr“

Für viele Läden gerade in der Rhön verbessert sich die Situation allerdings nur bedingt: „Einige Geschäfte leben hauptsächlich vom Fremdenverkehr. Für sie wird es bedeutend schwerer ohne den Tourismus“, sagt Rehm. Ohne die Soforthilfe des Staates würden die meisten Läden nicht mehr existieren.

Mit den Hufen scharren indes die Betreiber von Möbelhäusern. Sie hoffen – so war gestern allenthalben zu hören – auf ein Zeichen des Landes, wann und in welchem Umfang auch wieder Möbel verkauft werden können.

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren