Fotos: Alina Hoßfeld

Happ-Reisemesse: 8000 Besucher informieren sich über Urlaubstrends

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Petersberg - Über die Reisetrends 2020 konnten sich 8000 Besucher beim „Reisefieber“ des Reisebüros Happ im Propsteihaus in Petersberg informieren. Dabei hatten sie die Möglichkeit, sich bei mehr als 20 Ausstellern für ihren nächsten Urlaub inspirieren zu lassen. Erstmals gab es einen Stand für Hochzeitsreisen.

Von unserem Redaktionsmitglied Alina Hoßfeld

„Wir sind überwältigt von dem großen Andrang – und das schon morgens“, sagte Frank Happ, Geschäftsführer, zu Beginn der Messe am Sonntag. „Unser Ziel ist es, dass sich die Besucher ausführlich über die Reisetrends informieren können und vielleicht schon die kommende Reise buchen“, fügte er an. Rund 60 Mitarbeiter und zusätzlich 15 Vertreter verschiedener Reedereien und Agenturen seien deshalb Ansprechpartner für die Besucher der Messe. „Wir legen großen Wert auf den Kundenkontakt in der Region. Das persönliche Gespräch, die Vorträge und die Aussteller kann das Internet nicht ersetzen. Wir können hier unsere Reisen am Besten präsentieren,“ erklärt Happ die Idee der Messe.

Erstmals Stand für Hochzeits- und Fernreisen

Anlässlich des 33-jährigen Bestehens des Reisebüros gab es einige Überraschungsangebote, wie Kulturreisen zu den Passionsspielen Oberammergau, eine Operngala in Frankfurt oder eine Flusskreuzfahrt mit der MS Rossini auf der Donau. „Die Nachfrage nach Kulturreisen ist enorm gestiegen, weshalb wir unser Angebot erweitert haben“, sagte der Geschäftsführer.

Das Reisebüro aus Flieden präsentierte den Besuchern zudem erstmals einen Stand für Hochzeits- und Fernreisen. „Es gibt viele Hochzeitsmessen, bei denen wir aber nicht mitmachen. Deshalb ist die Reisemesse eine gute Möglichkeit, unser Angebot an Hochzeitsreisen zu zeigen. Außerdem können wir mit den Hochzeitsreisen das junge Publikum erreichen“, erläuterte Happ.

Frühbucherrabatte und Glücksrad

Neben Frühbucherrabatten auf ausgewählte Reisen gab es auch ein Glücksrad, bei dem die Besucher die Chance auf eine Überraschungstagesfahrt hatten. Bei einer Tombola waren Busreisen und Musical-Karten im Lostopf. „Der Erlös unserer Tombola ist für einen guten Zweck. Es gibt ja genug Möglichkeiten, in der Region etwas Gutes zu tun“, sagte Happ.

Außerdem konnten die Besucher in zwei HAPPclass-Luxusbusssen vor dem Propsteihaus Probesitzen: „Dort kann man ausprobieren, wie weit die Sitze nach hinten gehen, ob das WLAN funktioniert und was wir für Serviceangebote haben“, erläuterte Happ.

Im Trend: Fernreisen, Kreuzfahrten und Kulturreisen

In Vorträgen und Kurzfilmvorstellungen konnten sich die Messebesucher über ausgewählte Reiseziele in den sogenannten Reisekinos informieren – unter anderem wurden Südafrika, Kanada, Japan und die Kreuzfahrtanbieter vorgestellt. „Die Kinos laufen richtig gut. Manche Besucher kommen sogar nur für einen bestimmten Vortrag. Das Programm ist sehr vielseitig“, erklärte der Geschäftsführer.

Sein Fazit zur Reisemesse und den Trends: „Wir haben in diesem Jahr großen Zuspruch für Fernreisen zum Beispiel nach Kanada oder Südafrika. Auch die Kulturreisen wie nach Oberammergau sind beliebt. Was ebenfalls gut nachgefragt wurde, sind Kreuzfahrten – egal ob Fluss oder Meer. Sie zählen zu den Top-Highlights. Aber auch Italien, Deutschland und Skandinavien sind im Trend.“

Das könnte Sie auch interessieren