Der Vorgänger gratuliert seinem Nachfolger: Walter Arnold und Heiko Wingenfeld (rechts). Links ist Hessens Finanzminister Thomas Schäfer zu sehen, der überraschend gesprochen hatte. / Foto: Rainer Ickler

Heiko Wingenfeld ist neuer Bezirksvorsitzender der CDU Osthessen

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Petersberg - Jetzt ist es amtlich: Der Fuldaer Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld ist der neue Bezirksvorsitzende der CDU Osthessen. Am Freitagabend haben die Delegierten ihn zum Nachfolger von Dr. Walter Arnold gewählt.

Auf dem Wahlparteitag der CDU Osthessen am Freitagabend im Petersberger Propsteihaus ist ein neuer CDU-Bezirkschef gewählt worden. 61 Delegierte stimmten für Fuldas Oberbürgermeister Heiko Wingenfeld (45) bei einer Enthaltung. Der Fuldaer OB folgt damit Walter Arnold (70), der das Amt 15 Jahre inne hatte und nicht mehr angetreten ist.

Hessischer Finanzminister als „Überraschungsgast“

Als eine Art Überraschungsgast trat der hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer (CDU) auf und sprach vor allem über den ländlichen Raum, den die Landesregierung als ein Schwerpunktthema sieht.

Warum er am Freitagabend – für viele überraschend – nach Petersberg kam, begründete er damit, dass er Walter Arnold aus gemeinsamen Zeiten in Wiesbaden gut kenne.

Der neue Kreisbezirkschef sagte nach seiner Wahl: „Ich habe mich zur Verfügung gestellt, weil ich mir große Sorgen um die Demokratie im Allgemeinen und die CDU im Speziellen mache.“ Es gehe aktuell darum, klar Positionen zu beziehen in Bezug auf Fragen nach innerer Sicherheit und Umweltschutz.

Fuldaer Kreisverband hatte Wingenfeld vorgeschlagen

Der Kreisverband Fulda hatte Wingenfeld Ende August als Kandidaten für das Amt vorgeschlagen.

Vier Landkreise gehören zum Bezirk

Zum Bezirk Osthessen gehören die vier Kreise Hersfeld-Rotenburg, Main-Kinzig, Vogelberg und Fulda. Als Bezirksvorsitzender nimmt Wingenfeld an den Sitzungen des Präsidiums der CDU Hessen teil.

„Mein Ziel ist es, die osthessischen Interessen zu bündeln und kraftvoll gegenüber dem Land und der Landespartei zu vertreten“, erklärte Wingenfeld im August. Er war schon bis 2007 CDU-Gemeindeverbandschef in Petersberg und ist jetzt kooptiertes Mitglied im CDU-Kreisvorstand. / ic, vn, jev

Das könnte Sie auch interessieren