Volker Bouffier (CDU)
+
Nach der heutigen Sitzung des hessischen Corona-Kabinetts wird Ministerpräsident Volker Bouffier um 15 Uhr die neuen Beschlüsse präsentieren.

Ergebnisse vorgestellt

2G-Modell kommt: Hessisches Corona-Kabinett hat getagt

Das Corona-Kabinett in Hessen tagt am Dienstag. Thema ist unter anderem das 2G-Modell. Es geht aber auch um Quarantäne-Entschädigungen für Ungeimpfte.

Update vom 14. September, 16.13 Uhr: In Hessen greifen ab Donnerstag, 16. September, neue Corona-Regeln. Wichtigste Änderung: Die Inzidenz soll künftig nicht mehr der Haupt-Richtwert bei der Beurteilung der Corona-Lage sein.

Erstmeldung vom 14. September, 10.45 Uhr: Wiesbaden - Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne) werden an diesem Dienstag (14. September) gegen 15 Uhr in Wiesbaden die Ergebnisse aus der Sitzung des hessischen Corona-Kabinetts präsentieren. Bouffier hatte vor dem Treffen die Einführung eines Corona-2G-Modells für Gastronomen, Veranstalter und Friseure als Möglichkeit ins Spiel gebracht.

Zudem unterstütze er, dass private Unternehmen Ungeimpften den Zugang in ein Geschäft verwehren. „Wer sich nicht impft, muss das akzeptieren. Es bleibt nur noch die Frage übrig: Wie wird das ausgestaltet? Darüber diskutieren wir.“ Dabei gehe es nicht um Stigmatisierung. „Aber die eigene Freiheit endet da, wo die Freiheit anderer eingeschränkt wird.“

Hessen: Corona-Kabinett tagt heute - Kommt jetzt das 2G-Modell?

Mit einem 2G-Modell sind Lockerungen für Menschen gemeint, die gegen das Coronavirus geimpft oder von einer Erkrankung genesen sind. In der öffentlichen Daseinsvorsorge, also etwa beim Besuch von Behörden, soll es nach Ansicht des Regierungschefs in Hessen aber beim 3G-Modell bleiben, das auch negativ Getestete einschließt. (Mit unserem Corona-Ticker für Hessen bleiben Sie auf dem Laufenden)

Bei den Corona-Zugangsregelungen für Ungeimpfte hält Bouffier die Anwendung von PCR-Tests in bestimmten Bereichen für angebracht. Geregelt werden soll im Corona-Kabinett auch die Frage nach wegfallenden Quarantäne-Entschädigungen für Ungeimpfte. Die aktuelle hessische Corona-Verordnung ist bis zum 16. September befristet. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema