Die Polizei hat am Frankfurter Bahnhof einen 31-Jährigen dingfest gemacht. Er hatte synthetisches Cannabis bei sich.
+
Die Polizei hat am Frankfurter Bahnhof einen 31-Jährigen dingfest gemacht. Er hatte synthetisches Cannabis bei sich. (Symbolfotos)

Beweismittel im Koffer

Drogen am Frankfurter Hauptbahnhof: Polizei beschlagnahmt synthetisches Cannabis

  • Ann-Katrin Hahner
    VonAnn-Katrin Hahner
    schließen

Ein 31-Jähriger hatte bereits zahlreiche Drogendelikte auf dem Kerbholz, als am Montag ein weiteres hinzukam: Am Frankfurter Hauptbahnhof fanden Beamte der Bundespolizei synthetisches Cannabis bei ihm.

Frankfurt am Main - Die Polizei hatte den Mann einer Routinekontrolle unterzogen, da der 31-Jährige als Konsument von Betäubungsmitteln und wegen zahlreicher Delikte einschlägig bekannt ist. Bei der Kontrolle am Frankfurter Hauptbahnhof (Hessen) wurde zunächst der Koffer des 31-Jährigen genauer unter die Lupe genommen. Dort wurden die Beamten auch direkt fündig und zogen 130 Gramm Pulver aus dem Verkehr.

Hessen: Drogen am Frankfurter Hauptbahnhof - Polizei schnappt Wiederholungstäter

Wie die Polizei in Frankfurt mitteilt, habe man bei ersten Tests festgestellt, dass es sich bei dem Pulver wohl um synthetisches Cannabis handelt. Das Pulver werde eine weiteren Überprüfung unterzogen. Dem 31-Jährigen droht indes erneut ein Ermittlungsverfahren. Diesmal wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Im angrenzenden Main-Kinzig-Kreis sind der Polizei vor Kurzem ebenfalls einige Festnahmen in Verbindung mit Drogendelikten gelungen. So telefonierte beispielsweise in Schlüchtern ein Drogendealer lautstark im Zug, was eine aufmerksame Zeugin mit anhörte. In einer Wohnung fand die Polizei zudem Drogen im Wert von 80.000 Euro sowie Gold- und Silberbarren. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren