Gegenüber des KZWO-Standortes sollte ein Automatenhotel entstehen. Der Plan wurde abgelehnt.
+
Gegenüber dem KZWO-Standort sollte ein Automatenhotel entstehen. Der Plan wurde abgelehnt.

Investor überrascht

Nach Debatte um „Stundenhotel“: Projekt in Welkers ist vom Tisch - Was wird aus dem Grundstück?

  • Volker Nies
    vonVolker Nies
    schließen

Auf der Fläche neben der Bahnhaltestelle in Welkers wird kein Automatenhotel entstehen. Das haben die Fraktionen im Eichenzeller Bauausschuss einstimmig beschlossen – trotz inständiger Bitten des Investors aus dem Allgäu.

Eichenzell - Wenige Wochen vor der Kommunalwahl im März war die Diskussion hochgekocht: Ein Investor wollte in Welkers ein Hotel bauen, das ohne Personal an der Rezeption auskommt: Der Gast bucht eine Übernachtung per Handy. Den Zugang erhält er durch einen Buchungscode. Der Ortsbeirat lehnte das Vorhaben ab, denn er fürchtete „eine Ausweitung des Rotlichtbezirks“. Das Wort „Stundenhotel“ machte in Eichenzell die Runde.

„Die Diskussion in Eichenzell hat uns überrascht. In allen anderen Städten, in denen wir bauen wollen, rennen wir bei den Kommunen und Unternehmen offene Türen ein. Wir bauen dort, wo die großen Hotelketten nicht hingehen wollen“, sagte Sebastian Waltl, Prokurist des Investors WMM aus Mindelheim im Allgäu. Er stellte dem Bauausschuss die Pläne des Unternehmens vor. Mitte April hatte er das Vorhaben bereits in unserer Zeitung erläutert. Seine Firma hat das Grundstück mittlerweile gekauft, wie er in der Sitzung berichtete.

Projekt Automatenhotel ist in Eichenzell vom Tisch - trotz Bitten des Investors

Das Unternehmen plante in Welkers einen Neubau mit 27 Zimmern. Der Zugang erfolgt, wie in amerikanischen Motels, von außen. WMM baue vor allem in der Nähe von Industriegebieten. In den vergangenen vier Jahren seien 20 Hotels entstanden. 20 weitere Häuser seien derzeit in Bau oder Planung. „Eichenzell mit seiner starken Industrie und dem superschnellen Internet – da würde unser Hotel perfekt passen“, sagte Waltl.

Auf die Frage von Claus-Dieter Schad (FDP), ob WMM auch an einem anderen Standort in Eichenzell bauen würde, da aus Sicht der Liberalen das Gelände in Welkers für ein Ärztehaus genutzt werden sollte, und die Frage von Joachim Weber (Bürgerliste), wie WMM mit einer Absage umgehen werde, antwortete Waltl ausweichend: Die Fläche in Welkers im Übergang von Industrie und Wohnen sei optimal. Wenn die Gemeinde ein Hotel ablehne, würde WMM das Grundstück nicht abgeben, sondern anders nutzen – etwa für Wohnhäuser. Gegen eine Entscheidung der Gemeinde zu klagen, sei nicht Stil von WMM.

Die CDU beantragte, die Festlegungen im Bebauungsplan so zu treffen, dass ein Hotelbau unmöglich wird. Diesem Antrag stimmte der Bauausschuss einstimmig zu. „Wir möchten das Planungsgebiet als allgemeines Wohngebiet ausweisen. Mit unserem Antrag möchten wir eine Zielvorgabe für den Gemeindevorstand schaffen, die festlegt, wie die Bauleitplanung fortführt werden soll“, sagte CDU-Fraktionschef Julian Rudolf.

Video: Deutschlands erstes Automatenhotel

Einzig ausgenommen von dieser Festlegung soll der Bereich zwischen der Waltgerstraße und der Bahnstrecke sein, der zwischen der Talstraße und dem Ortsausgang Richtung Eichenzell liegt. „In diesem Bereich gibt es seit vielen Jahren bestehende Gewerbebetriebe, die die Anwohner nicht besonders stören. Dort sollen kleine Betriebe in einem Mischgebiet weiter arbeiten können“, ergänzte Rudolf. Der Gemeindevorstand solle durch ein klares Votum der Gemeindevertretung weiter an dem Bebauungsplan arbeiten können.

Bürgerliste-Sprecher Weber lobte den CDU-Antrag. Dieser bringe Klarheit. Schon vor der Kommunalwahl sei klar gewesen, dass es keine Mehrheit für die Hotelpläne gebe. In Zukunft solle die Gemeindevertretung schon beim Beginn eines Verfahrens zur Änderung eines Bebauungsplans sagen, welches Ziel sie verfolge, regte Weber an. Er kritisierte „intransparente Vorgänge“ innerhalb des Gemeindevorstands. Er habe lange fragen müssen, ehe er erfahren habe, dass es in Welkers Pläne zum Bau eines Automatenhotels gebe.

Das könnte Sie auch interessieren