Symbolbild Autobahn Vollsperrung Unfall
+
Die Polizei musste die A7 im Bereich Kassel sperren, nachdem ein 38-Jähriger auf der Fahrbahn unterwegs war. (Symbolbid)

Großeinsatz

Fußgänger auf der A7 sorgt für Vollsperrung und greift Polizisten mit Stock an

Im Landkreis Kassel hat ein Fußgänger auf der Autobahn 7 für eine Vollsperrung gesorgt. Ein Polizist wurde am Kopf verletzt.

Kassel - Polizeieinsatz auf der A7 im Landkreis Kassel in Hessen: Ein Fußgänger war über die Autobahn gelaufen und hatte so für eine Vollsperrung gesorgt. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, meldeten am Morgen mehrere Verkehrsteilnehmer einen Mann, der sich auf der A7 zwischen Kassel-Nord und Lutterberg aufhielt.

Als Polizeibeamte ihn ansprachen, habe er sie sofort mit einem Stock angegriffen. Dabei habe ein Polizist eine Platzwunde am Kopf erlitten.

Hessen: Fußgänger auf der A7 löst Großeinsatz aus

Anschließend flüchtete der Mann laut Mitteilung trotz fließenden Verkehrs über die Autobahn, die daraufhin in beide Richtungen voll gesperrt wurde. Wenige Augenblicke später habe er unter Gegenwehr festgenommen werden können.

Laut Polizei wurde der Mann anschließend ohnmächtig. Polizei und Notarzt mussten Erste Hilfe leisten. Wieder bei Bewusstsein sei er im Rettungswagen erneut aggressiv geworden und habe in Begleitung mehrerer Polizisten in ein Kasseler Krankenhaus gebracht werden müssen. (Lesen Sie hier: A7-Unfall mit drei beteiligten Lkw - Fahrer: „Ich hätte tot sein können“)

Bei dem Mann handelte es sich um einen 38-Jährigen aus Niestetal. Er habe offenbar psychische Probleme und sei in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen worden. Wegen des Verdachts, dass er unter dem Einfluss von Rauschmitteln stehen könnte, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls, die Ermittlungen dauern noch an. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren