Im Fall des mutmaßlichen Giftanschlags an der TU Darmstadt werden heute erste Zeugen befragt.
+
Im Fall des mutmaßlichen Giftanschlags an der TU Darmstadt werden heute erste Zeugen befragt.

Verdacht des versuchten Mordes

Mutmaßlicher Giftanschlag an TU Darmstadt - Polizei befragt Zeugen


Nach dem mutmaßlichen Giftanschlag auf einem Campus der Technischen Universität (TU) in Darmstadt gehen die Ermittlungen der 40-köpfigen Mordkommission weiter. Nun stehen die Zeugenbefragungen an.

Darmstadt - „Das Erste ist jetzt, Zeugen zu vernehmen“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwochmorgen. Man ermittele in alle Richtungen und arbeite eng mit der TU Darmstadt (Hessen) zusammen. Die Kommission mit dem Namen „Licht“ geht dem Verdacht des versuchten Mordes nach.

Sieben Menschen aus dem Umfeld der TU Darmstadt hatten am Montag Vergiftungserscheinungen aufgewiesen. Ein 30 Jahre alter Student befand sich zwischenzeitlich in einem kritischen Zustand. Nach Angaben der Ermittler waren mehrere Milchpackungen und Wasserbehälter mit einem gesundheitsschädlichen Stoff versetzt worden.

Hessen: Giftanschlag an TU Darmstadt - Polizei befragt erste Zeugen

Um welche Substanz es sich handelt, teilten sie nicht mit. „Manche Dinge können und wollen wir nicht veröffentlichen», hieß es bei den Ermittlern über mögliches Täterwissen. Ein 40-köpfige Mordkommission mit dem Namen „Licht“ will nun möglichst rasch den oder die Verursacher finden.“

Bei der weiteren Suche in Gebäuden L201 auf dem Campus seien keine weiteren verdächtigen Gegenstände gefunden worden. Bis Dienstagmorgen hätten sich auch keine weiteren Menschen mit Vergiftungserscheinungen gemeldet. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren