Eine Gleitschirmfliegerin hat sich beim Landeversuch auf einer Wiese in der Nähe von Poppenhausen-Schwarzerden unweit des Guckaisees verletzt. (Symbolfoto)
+
Eine Gleitschirmfliegerin hat sich beim Landeversuch auf einer Wiese in der Nähe von Poppenhausen-Schwarzerden unweit des Guckaisees verletzt. (Symbolfoto)

Landeversuch gescheitert

Gleitschirmfliegerin verliert Kontrolle und stürzt aus sechs Metern bei Poppenhausen ab

Eine Gleitschirmfliegerin hat sich am Donnerstag um 18.40 Uhr beim Landeversuch auf einer Wiese in der Nähe von Poppenhausen-Schwarzerden unweit des Guckaisees verletzt.

Poppenhausen - Die 53-Jährige aus Königsberg (Bayern) war zum Gleitschirmfliegen in Hessen. Beim Landeanflug auf eine Wiese verlor sie in einer Höhe von etwa sechs Metern über der Erde die Kontrolle über ihren Schirm und stürzte, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. (Lesen Sie hier: 62-Jähriger stürzt mit Gleitschirm-Trike ab und stirbt - Polizei in Unterfranken ermittelt mit Gutachter)

Hessen: Gleitschirmfliegerin verliert Kontrolle und stürzt aus sechs Metern ab

Die Absturzursache ist laut Polizei vermutlich ein Flugfehler bei aufkommendem Regen. Die Gleitschirmfliegerin verletzte sich offenbar an der Schulter. Sie wurde zunächst vor Ort im Rettungswagen versorgt, bevor sie dann durch diesen ins Klinikum Fulda gebracht wurde. Vorsorglich war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, heißt es in der Mitteilung abschließend. (hoß)

Das könnte Sie auch interessieren